Auf den 1. Blick: Aufkleber für Abfalltrennung und Umweltschutz

Natürlich weniger Mist: Neue Aufkleber fürs umweltbewusste Handeln

Wien (OTS) - Die Aufkleberserie "Auf den ersten Blick" motiviert
mit prägnanten Sujets und praktischen Tipps zu umweltbewusstem Handeln im Haushalt und im Büro. Einfach herunterladen, ausdrucken und aufkleben - und schon ist klar, in welchem Kübel Plastikflaschen gesammelt werden und in welchem das Metall landet. Ein Pickerl neben dem Computer erinnert daran, in der Mittagspause den Bildschirm abzuschalten. Über 20 Aufkleber und Poster tragen zum umweltfreundlichen Alltag in der Schule, am Arbeitsplatz und zuhause bei.

Die Beratungserfahrung der Umweltberatung in Unternehmen und Schulen zeigte, dass die Abfalltrennung häufig deshalb nicht funktioniert, weil die Behälter schlecht beschriftet sind. Die neuen Aufkleber sollen da Abhilfe leisten. Damit sie vielfältig einsetzbar sind, sind sie in verschiedenen Formaten erhältlich. Unternehmen und Organisationen können sogar das eigene Logo einfügen - so wird die Identifikation mit der getrennten Sammlung in Schule und Unternehmen erhöht.

Die Aufkleber sind bewusst in dem Design gestaltet, das den Wienerinnen und Wienern von den Sammelbehältern der MA 48 bereits bekannt ist", erklärt die Wiener Umweltstadträtin Ulli Sima, die das Projekt im Rahmen der Initiative "Natürlich weniger Mist" unterstützt.

Abfallvermeidung und Energie sparen

Auch neue Aufkleber zur Abfallvermeidung und zum weiteren umweltfreundlichen Handeln im Alltag stehen auf www.umweltberatung.at/aufkleber zum Download bereit. Zum Beispiel motiviert der Aufkleber "Besser zweiseitig als einseitig" am Kopierer zum doppelseitigen Kopieren, das spart Papier. Der Aufkleber "Ausg’steckt is" erinnert daran, den Kippschalter bei der Steckerleiste zu drücken, um unnötigen Stromverbrauch nach dem Abschalten von Geräten zu vermeiden. Der Aufkleber "Auf die Dosis kommt’s an" regt dazu an, mit Reinigungsmitteln sparsam umzugehen. Die Illustrationen und Texte sind "auf den ersten Blick" verständlich und können direkt am Ort des Geschehens angebracht werden.

"Es gibt viele Möglichkeiten, durch einfache Maßnahmen Energie zu sparen und Abfall zu vermeiden. Die Aufkleber regen dazu an, diese Maßnahmen im Alltag zur Selbstverständlichkeit zu machen", beschreibt Johanna Leutgöb von der Umweltberatung das Ziel der neuen Aufkleberserie.

Ein Kooperationsprojekt

"Die Umweltberatung" hat die Aufkleber im Auftrag der Stadt Wien, der INITIATIVE "Natürlich weniger Mist" von der Umweltstadträtin Mag. Ulli Sima, der Magistratsabteilung 48 sowie mit Unterstützung des ÖkobusinessPlans Wien und der ÖkoBox SammelgesmbH erarbeitet.

Kostenloser Download: Alle Aufkleber sind auf www.umweltberatung.at/aufkleber als Vorlagen in verschiedenen Formaten zum kostenlosen Download erhältlich. Die Formate sind den genormten Größen von Selbstklebe-Etiketten angepasst.

Die gängigsten Aufkleber für die Abfalltrennung (Altpapier, Altglas, Restmüll, Plastikflaschen, Bioabfall, Metall) sind auch gedruckt erhältlich und können von Unternehmen, Schulen und Organisationen bei "die umweltberatung" unter Tel. 01/803 32 32 kostenlos bestellt werden. (Schluss) vor

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
"die umweltberatung" Wien
DI Sabine Seidl
Tel. 01/911 35 52-13 und 0676/836 88 575
E-Mail: sabine.seidl@umweltberatung.at
www.umweltberatung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005