Rauch-Kallat: Mit dem Ausscheiden von Elisabeth Zanon verlieren die ÖVP-Frauen eine wichtige Stütze in Tirol

Der Landesleiterin der ÖVP-Frauen war Frauenpolitik ein besonderes Anliegen

Wien, 22. Juli 2008 (ÖVP-PD) Mit großem Bedauern haben die ÖVP-Frauen den Rückzug der Tiroler Landesleiterin der ÖVP-Frauen, Elisabeth Zanon, zur Kenntnis genommen. „Elisabeth Zanon war lange Jahre nicht nur eine der beliebtesten Politikerinnen des Landes sondern auch eine engagierte Frauenpolitikerin, der es in hohem Maße gelungen ist, die Frauen in Tirol zu motivieren“, zeigt sich die Bundesleiterin der ÖVP-Frauen, Maria Rauch-Kallat, betroffen von der Entscheidung der ehemaligen Landeshauptmann-Stellvertreterin und ÖVP-Obmann-Stellvertreterin. „Seit 1995 hat Zanon die ÖVP-Frauen erfolgreich geleitet. Dass sie den Tirolerinnen sehr fehlen wird und eine große Lücke hinterlässt, ist in vielen Gesprächen bewusst geworden“, so Rauch-Kallat. ****

„Für das langjährige Engagement danken wir Elisabeth Zanon und wünschen ihr für ihren weiteren beruflichen und privaten Lebensweg das Allerbeste“, so die Bundesleiterin abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Frauen, Lichtenfelsgasse 7, 1010 Wien, Tel.:
01/401 26-651; frauen@oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0004