ARBÖ: Die Blechlawinen rollen weiter - Ferienstart in Baden-Württemberg

"Beachvolleyball Grand Slam" im Klagenfurter Strandbad

Wien (OTS) - Im süddeutschen Bundesland Baden-Württemberg beginnen am Donnerstag die Ferien. Am Wochenende steht somit den westösterreichischen Transitrouten wieder eine stauträchtige Reisewelle bevor, so der ARBÖ-Informationsdienst.

Als "führender Staumagnet" wird sich wieder einmal der Tauerntunnel auf der Tauernautobahn (A10) beweisen. Hier ist bereits ab den frühen Morgenstunden mit Blockabfertigung vor dem Nordportal in Richtung Süden zu erwarten. Auch der Katschbergtunnel wird wieder Tausende "Blech-Besucher" haben und sich als Nadelöhr erweisen. Der ARBÖ-Infodienst rät daher allen ortskundigen Autofahrern die Tauernautobahn zu umfahren bzw. die ÖBB-Tauernschleuse Böckstein-Mallnitz zu nützen.

Weiters kann man über die Katschberg Bundesstraße (B99), über die Radstädter Tauern und den Katschberg sowie über die Großglockner Bundesstraße (B107) ausweichen. "Wohnwagen-Gespanne und Wohnmobile können entweder über die Felbertauern Bundesstraße (B108) oder großräumig über die Pyhrnautobahn (A9) ausweichen," rät Angela Schmalzl vom ARBÖ-Informationsdienst.

In Tirol wird die Mautstelle Schönberg auf der Brenner Autobahn (A13) wieder einmal als Staumagnet punkten, hier sind im Laufe des Samstagvormittags Verzögerungen zu erwarten. Auch auf der Fernpaß Bundesstraße (B179), werden lange Blechlawinen und stundenlange Verzögerungen an der Tagesordnung stehen. Der Grenztunnel Vils/Füssen ist für Staus und Blockabfertigung immer bereit. Auch in den benachbarten Ländern werden urlaubsreife Autofahrer auf die Nervenprobe im Stau gestellt, die Mautstelle Sterzing auf der Brennerautobahn (A22) in Südtirol eignet sich "hervorragend" als guter Übungsplatz dafür. "Im benachbarten Bayern wird es vor allem auf der A8, Verbindung München-Salzburg, am Samstag des öfteren zu langen Wartezeiten kommen", so Schmalzl vom ARBÖ-Informationsdienst.

"Beachvolleyball Grand Slam" im Klagenfurter Strandbad

In Klagenfurt findet von Dienstag, 29. Juli bis Sonntag, 3. August 2008 das größte Beachvolleyball-Turnier Österreichs statt. Tausende Fans werden in das Klagenfurter Strandbad strömen um die Stars der Volleyballszene zu sehen. Staus rund um das Veranstaltungsgelände sowie Parkplatznöte sind vorprogrammiert, wer also nicht zu spät zum legendären Grand Slam kommen will, sich Hektik ersparen möchte der sollte auf die Öffis umsteigen, so die ARBÖ-Verkehrsexperten.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89 12 17
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002