Neue "KÄRNTNER TAGESZEITUNG" - Kommentar: Viel ungenutztes junges Potenzial (von Michaela Geistler-Quendler)

Ausgabe 22. Juli 2008

Klagenfurt (OTS) - Erstmals werden heuer im Herbst auch unter 18-Jährige ihre Stimme abgeben dürfen. Darin liegt ein enormes demokratiepolitisches Potenzial, das aber auch genutzt werden sollte. Ein Mitspracherecht macht es zwar sicher attraktiver, sich mit aktuellen Themen auseinanderzusetzen, aber nur dann, wenn sie sich im Schulsystem widerspiegeln. Politische Bildung darf nicht zu einem Rand-Gegenstand verkommen, sondern muss als pluralistisches Diskussionsforum integrativer Bestandteil des Unterrichts werden.
Um Jugendliche nachhaltig für gesellschaftspolitische Inhalte zu interessieren, wird es sicher nicht ausreichen, das Wahlalter abzusenken. Dazu sind mehr echte, institutionelle Mitgestaltungsmöglichkeiten für junge Menschen im öffentlichen Raum erforderlich. Jugendliche am demokratischen Prozess zu beteiligen, heißt nicht zuletzt auch, eine Politik anzubieten, die sich an "jungen" Bedürfnissen orientiert - und das nicht nur, wenn gerade eine Nationalratswahl vor der Tür steht.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001