Mailath zum Ableben von Prof. Karl Krumpöck

Wien (OTS) - "Als Musiker, aber auch als Betriebsratsobmann hatte Prof. Karl Krumpöck nachhaltigen Einfluss auf die Entwicklung der Wiener Symphoniker", reagierte Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny betroffen auf den Tod des Musikers. In seine Zeit fiel die Öffnung der Wiener Symphoniker vom Männerorchester zu einem modernen Klangkörper, der beiden Geschlechtern offen steht sowie die starke Verjüngung des Orchesters. Die Persönlichkeit des hervorragenden Cellisten war geprägt von der Wahrnehmung der Arbeitnehmerinteressen mit gleichzeitigem Blick auf die Fortentwicklung des gesamten Klangkörpers. Seine Offenheit für neue Ideen - gespeist durch die Wiener Musiziertradition - und seine Fähigkeit als Zuhörer machte ihn zu einer wichtigen Persönlichkeit in der Geschichte der Wiener Symphoniker", schloss Mailath. (Schluss) rie

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Gerlinde Riedl
Mediensprecherin StR. Dr. Andreas Mailath-Pokorny
Tel.: 4000/81 854
E-Mail: gerlinde.riedl@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007