Mathias Hecht Dritter beim IRONMAN USA in Lake Placid

Lake Placid (ots) - Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - Bei seiner Premiere beim 10. Ford IRONMAN USA in Lake Placid erreichte Mathias Hecht einen hervorragenden dritten Platz. Der Athlet des Dresdner Kleinwort Triathlon Teams kam in 8 Stunden, 56 Minuten und 33 Sekunden ins Ziel und hatte lediglich eine Minute Rückstand auf den Zweitplatzierten Petr Vabrousek aus Tschechien. Sieger wurde der Spanier Francisco Pontano. "Es macht mich stolz, beim 10. Geburtstag des IRONMAN USA so gut abgeschnitten zu haben", so der Schweizer aus Willisau. "Dieses Ergebnis freut mich riesig, denn der Kurs war extrem schwierig, und der Regen hat uns zusätzlich zu schaffen gemacht. Es war eines der härtesten Rennen, die ich je erlebt habe." Mit sehr guter Schwimmzeit und einer optimalen Renneinteilung hielt Mathias Hecht über das gesamte Rennen eine Top 3 Platzierung. Nachdem er bei seinem Heimrennen vor einer Woche in Zürich in Führung liegend wegen Unterkühlung aussteigen musste, wollte der 28-jährige in Lake Placid unbedingt seine gute Form unter Beweis stellen: "Der Regen hat mich umso mehr motiviert. Ich wollte mich um jeden Preis durchbeißen und bin super zufrieden, dass ich bei meinem letzten IRONMAN vor den World Championships in Hawaii so gut abgeschnitten habe." Hinweis für die Redaktion: Dresdner Kleinwort ist die Investmentbanking-Sparte der Dresdner Bank AG und ein Mitglied der Allianz Gruppe. Mit Sitz in Frankfurt und London sowie internationalen Standorten bietet Dresdner Kleinwort europäischen und internationalen Kunden durch die Sparten Global Banking und Capital Markets eine breit gefächerte Auswahl an Investmentbankprodukten und

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt:
MMH
Ulrike Voß
Tel.: 040-280953-55
Email: ulrike.voss@mediamanagementhamburg.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0003