Matznetter: Einkommensbezieher bis 4.000 Euro brutto so schnell wie möglich entlasten

Steuerentlastung mit 1. Jänner 2009 ist machbar

Wien (SK) - Finanzstaatssekretär Christoph Matznetter bekräftigt die Forderung von SPÖ-Spitzenkandidat Werner Faymann nach einer Steuerentlastung im Jahr 2009. "Ja, wir wollen so rasch wie möglich, idealerweise zu Jahresbeginn 2009, eine Steuerentlastung bei der Lohn- und Einkommensteuer umsetzen. Und eine Entlastung ist natürlich mit 1. Jänner 2009 machbar", sagte Matznetter am Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Angesichts der dramatischen Teuerung sei es dringend notwendig, EinkommensbezieherInnen bis 4.000 Euro brutto deutlich und so schnell wie möglich zu entlasten. "Ich verstehe nicht, wie sich die ÖVP weiterhin einer schnellen Entlastung im nächsten Jahr verschließen kann. Wann, wenn nicht jetzt, brauchen die Menschen eine finanzielle Entlastung zur Stärkung ihrer Kaufkraft?", so der Staatssekretär weiter.

Matznetter machte klar, dass die SPÖ von dem mit der ÖVP vereinbarten Volumen von 2,7 Milliarden Euro für die Steuerreform ausgehe. Er verwies darauf, dass für die Kleinsteinkommen bis 1.300 Euro die Entlastung erst vor wenigen Wochen in Kraft getreten sei und ein Volumen von 300 Millionen Euro ausmache. (Schluss) ah/mm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001