Vladyka: Biogasanlage gefördert

200.000 Landeszuschuss wurden bewilligt

St. Pölten (SPI) - "Die Verwendung erneuerbarer Energien ist eines der wichtigsten Elemente des Klimaschutzes, Wind und Sonne beispielsweise sind hier ebenso bedeutend wie nachwachsende Rohstoffe. Eine dieser umweltfreundlichen Energieformen ist Biogas, organische Abfälle wie beispielsweise Grünmaterial oder Mist können so zur Gewinnung von Strom genutzt werden", erläutert SPNÖ-Mandatarin BR Bgm. Christa Vladyka. Vom Land Niederösterreich wurde nun erneut ein Investitionszuschuss für eine Biogasanlage bewilligt. Eine Anlage in Orth an der Donau wird mit 200.000 Euro aus Landesmitteln gefördert.****

Biogas entsteht bei der mikrobakteriellen Zerlegung von allen Arten von organischem Material. "Die Verwendung von Biogas ist besonders umwelt- und klimafreundlich, weil hier die Kohlendioxidbilanz ausgeglichen ist. Diese Art der Energiegewinnung ist aber nicht nur gut für den Umweltschutz, sondern sie ist auch ein zusätzliches Standbein für die heimische Landwirtschaft, denn die Energieerzeugung durch Biogas macht aus Abfall einen wertvollen Rohstoff", so Vladyka weiter. "Wir haben in meiner Heimatgemeinde Bruck an der Leitha bereits hervorragende Erfahrungen mit dieser umweltfreundlichen Form der Energiegewinnung gemacht", so Vladyka.
"Umweltverschmutzung und Klimaerwärmung stellen uns vor große Herausforderungen, die wir rasch bewältigen müssen. Die Verwendung erneuerbarer Energien und die entsprechende Förderpolitik, sind dazu sicher ein wichtiger Beitrag", so BR Vladyka abschließend. (Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001