Marek: Kinder von heute sind die Unternehmer/innen von morgen

Wirtschafts- und Arbeitsstaatssekretärin eröffnet die Kinder Business Week 2008

Wien (BMWA/OTS) - Je früher Kinder unternehmerisch Denken lernen, desto früher werden Potenziale erkannt und können weiterentwickelt werden", erklärte Wirtschafts- und Arbeitsstaatssekretärin Christine Marek anlässlich der heute startenden Kinder Business Week. "Diese Veranstaltung bietet Kindern als professionelle Plattform eine einmalige Chance, einen Blick hinter die Kulissen erfolgreicher Unternehmen zu werfen. Sie lernen spielerisch was es heißt, selbständig zu sein und unternehmerisch zu denken. Ihr Horizont wird massiv erweitert, Stärken, Schwächen und Vorlieben können zum Vorschein kommen."

In ihren Ausführungen hob Marek hervor, dass Berufsentscheidungen von jungen Menschen immer noch sehr traditionell behaftet seien. "50 Prozent der Mädchen, die einen Lehrberuf ergreifen, entscheiden sich für Friseurin, Bürokauffrau und Einzelhandelskauffrau und Burschen sind in sozial-pädagogischen Berufen noch immer unterrepräsentiert. Will man bei traditionellen Bildern in den Köpfen etwas ändern, muss man sehr früh damit beginnen. Die Kinder Business Week leistet einen wertvollen Beitrag, Mädchen und Buben Lust auf jeweils nicht traditionelle Berufe zu machen und traditionelle Rollenbilder in den Köpfen aufzubrechen", so die Staatssekretärin.

"Es ist toll und erfreulich, dass die Kinder Business Week auch auf europäischer Ebene auf großes Interesse stößt und immer mehr Interessent/innen aus dem Aus-land anlockt", sagte Marek, die sich abschließend bei den Organisator/innen und den Unternehmer/innen für ihre Bereitschaft, sich Zeit für die Jungen zu nehmen, bedankte.

"Wer macht die Gesetze?"

Abgesehen von der Eröffnung wirkt Wirtschafts- und Arbeitsstaatssekretärin Christine Marek auch aktiv am Programm der Kinder Business Week mit. Neben einer Lesung aus dem Buch "Wer macht die Gesetze?" steht sie gemeinsam mit Abg.z.NR Franz-Jospeh Huainigg den anwesenden Kinder auch für eine Diskussion und Fragen zum Alltag einer/eines Politikerin/Politikers zur Verfügung.

Nähere Informationen zum Programm der Kinder Business Week finden Sie unter www.kinderbusinessweek.at.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Staatssekretariat: DI (FH) Lukas Pohl, Tel.: (01) 711 00-5838
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
mailto: presseabteilung@bmwa.gv.at
Internet: http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0002