VP-Walter: "50+ Kampagne auf Oktober verschieben"

Propaganda-Maschinerie um Steuergeld bis nach der Wahl stoppen

Wien (OTS) - Die ÖVP Wien fordert die SPÖ auf, die geplante Kampagne zum Thema 50+ auf Oktober zu verschieben. "Die Wienerinnen und Wiener haben es sich nicht verdient, dass die SPÖ um teures Steuergeld noch vor der Wahl am 28. September ihre berüchtigte Propaganda-Maschinerie anwirft. Prinzipiell begrüßen wir diese Kampagne natürlich. Hat sich doch die SPÖ während ihrer absoluten Alleinregierung dieses Themas viel zu wenig angenommen." Das sagt der Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien, Stadtrat Norbert Walter.

Hinterfragenswert ist aber die Linie, Frauen über 50 mehr oder weniger zum Alten Eisen abzustempeln. "Hier hätte die SPÖ jahrelang Zeit gehabt, solche Denkmuster in den Köpfen der Bevölkerung zu bekämpfen. Erst zwei Monate vor der Wahl aufzuwachen und dann die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler für teure Kampagnen bezahlen zu lassen, ist durchsichtig und sicher nicht sozial. Aber vom Anspruch einer sozialen Partei hat sich die SPÖ ohnedies längst verabschiedet", so Walter.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0002