Plank: Starke Nachfrage bei alternativen Treibstoffen und E-Scootern

St. Pölten (NÖI) - Auf großes Interesse stößt die zu Beginn des Jahres eingeführte Förderung für Alternativ-Treibstoffe und für Elektro-Scooter in Niederösterreich: bisher wurden 181 Anträge (78 Alternativ-Antriebe und 103 Elektro-Scooter) bewilligt. Bei der Fahrzeug-Alternativ-Förderung wurden 20 Biogas, 12 Ethanol, 3 Elektrofahrzeuge, 40 Hybrid und drei Umrüstungen auf Pflanzenöl unterstützt, wobei die Gesamtfördersumme 48.300 Euro beträgt.

"Die Direktförderung beträgt 700 Euro für den Ankauf von Fahrzeugen und 50 Prozent jedoch maximal 700 Euro für die Umrüstung auf Alternativantrieb, wie zum Beispiel Pflanzenöl, Erdgas/Biogas oder Bioethanol", berichtet VP-Umweltlandesrat Josef Plank.

Bei der Elektro-Scooter-Förderung beträgt das genehmigte Budget 30.000 Euro, wobei sich diese Unterstützung aus 3 Komponenten zusammensetzt: ein Direktzuschuss in der Höhe von 300 Euro pro Fahrzeug, ein Energiegutschein der EVN für den Betrieb des Scooters über eine Strecke von 10.000 km im Wert von 64 Euro, sowie ein Starterpaket im Wert von rund 50 Euro bestehend aus einem Strommessgerät mit Preisauszeichnung für die Erfassung des "getankten" Stromes, eine Abdeckplane für den Scooter und eine Straßenkarte.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001