AK Test: Achtung - Kostenfalle Internet im Ausland!

Extrem hohe Roamingkosten für Surfen, Versand von Fotos oder E-Mails-Abruf

Wien (OTS) - Urlaubsfotos mit dem Laptop per E-Mail aus dem Urlaub an Freunde nach Österreich schicken - das kann extrem teuer kommen, warnt die AK. Ein AK Test bei fünf Anbietern über die Roamingkosten für Griechenland, Italien, Kroatien, Spanien und der Türkei zeigt:
Der Versand eines Fotos mit einem Megabyte kann bis zu rund 15 Euro kosten. "Finger weg vom Datentransfer, wenn es im Ausland nicht unbedingt sein muss", rät AK Konsumentenschützerin Daniela Zimmer. Problematisch sei auch, dass dem User die verbrauchte Datenmenge im Ausland oft zeitlich verzögert angezeigt wird, daher sei eine Kostenkontrolle unverlässlich, so Zimmer.

Im Vergleich zu 2007 sind die Roamingkosten auf hohem Niveau häufig gleich geblieben. Grundsätzlich zahlen KonsumentInnen im Ausland meist pro angefangenem 100 Kilobyte-Datenblock (Ausnahme Drei: rechnet z.B. in 51,2 KB-Schritten ab). Neben den Tarifen ohne fixe Grundgebühren können oft auch Spezialtarife vereinbart werden, etwa Tagesangebote oder Datenpauschalen gegen monatliche Kosten. Ein aktueller AK Test bei Drei, T-Mobile, A1, One und Tele.Ring für Griechenland, Italien, Kroatien, Spanien und der Türkei zeigt: Wer z.B. 200 Megabyte verbraucht, zahlt im ungünstigsten Fall bis zu rund 3.000 Euro!

Drei hat zwar die Roamingkosten in sieben Ländern (Italien, Großbritannien, Australien, Irland, Schweden, Dänemark, Hongkong) gänzlich gestrichen. Der Datentransfer kostet somit so viel wie in Österreich. "Wermutstropfen ist, dass das nicht nur klassische Urlaubsziele sind", sagt Zimmer. Ansonsten kostet bei Drei das Megabyte im Ausland 0,90 bis 15,95 Euro in den von der AK untersuchten Urlaubsländern.

T-Mobile-KundInnen zahlen fürs Runterladen von beispielsweise E-Mails zwei bis 15 Euro pro Megabyte in den untersuchten Urlaubsländern. Es gibt zusätzlich auch Angebote mit unterschiedlichen Datenpauschalen, die eine Bindedauer haben. Ein Tagesangebot (24 Stunden gültig) inkludiert 50 Megabyte und kostet 15 Euro.

A1 verlangt im Ausland sieben (A1 Europedata für das erste Megabyte) bis 11,80 Euro (Basistarif Daten) pro Megabyte. Alternativ gibt es ein Tagespauschalpaket um 15 Euro (30 Megabyte) und Roaming Packages mit unterschiedlichen Datenpauschalen.

Bei One kostet das Megabyte Datenroaming sieben (Data Roaming Partner für das erste Megabyte) bis zwölf Euro (Data Roaming Standard außerhalb eines bevorzugten Partnernetzes). One bietet auch verschiedene Datenpauschalen an.

Tele.Ring verrechnet pro Megabyte im Ausland acht bis 15 Euro.

Zum Vergleich: Im Inland ist das Megabyte Datenmehrtransfer (über die Monatspauschale hinaus) meist um durchschnittlich zehn Cent zu haben. Im ungünstigsten Fall kostet der Datenverbrauch im Ausland 150-mal mehr als innerhalb Österreichs.

SERVICE: Die Erhebung finden Sie im Internet unter www.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

Doris Strecker
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2677
tel.: (+43)664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001