367.300 Einwohner in Vorarlberg - 20.000 weitere Wohnsitze

Aktueller Bericht der Landesstelle für Statistik

Bregenz (VLK) - Mit Stichtag 30. Juni 2008 waren in Vorarlberg 367.286 Personen mit Hauptwohnsitz und 20.018 Personen mit einem weiteren Wohnsitz gemeldet, teilt die Landesstelle für Statistik mit. Gegenüber dem Vorjahr stieg die Zahl der Hauptwohnsitze um 1.398 Personen, die der mit einem weiteren Wohnsitz um 1.483 Personen. Die Vorarlberger Bevölkerung wächst in erster Linie auf Grund der positiven Geburtenbilanz.

Die Differenz aus Zu- und Abwanderung trug in den letzten zwölf Monaten kaum mehr zum Bevölkerungswachstum bei; in den Jahren 2004 bis 2005 war es noch die Hälfte. Betrachtet man die Entwicklung über die letzten zehn Jahre, ergibt sich ein uneinheitliches Bild: Während der Geburtenüberschuss - vor allem aufgrund der geringeren Zahl an Lebendgeborenen - von rund 1.700 auf 1.300 Personen um ein Viertel gesunken ist, ist der Zuwachs aus der Migration von 1.400 Personen auf rund 150 Personen zurückgegangen.

Entwicklung der Natürlichen Bevölkerungsbewegung

Jahr Lebendgeborene Gestorbene Geburten- überschuss 1996 4.629 2.426 2.203 1997 4.238 2.446 1.792 1998 4.203 2.476 1.727 1999 4.071 2.479 1.592 2000 3.897 2.406 1.491 2001 3.990 2.459 1.531 2002 4.015 2.438 1.577 2003 3.780 2.560 1.220 2004 4.042 2.442 1.600 2005 3.982 2.446 1.536 2006 3.853 2.514 1.339 2007 3.722 2.524 1.198

20.018 Personen mit einem weiteren Wohnsitz in einer Vorarlberger Gemeinde bedeuten den bisher höchsten Wert in einer Julizählung, seit Hauptwohnsitz und weiterer Wohnsitz getrennt voneinander erhoben werden. Drei Viertel davon sind 20 bis unter 60 Jahre alt, überwiegend Erwerbstätige mit österreichischer oder deutscher Staatsbürgerschaft.

Demografische Entwicklung der Bevölkerung in Vorarlberg

E i n w o h n e r Stich Hauptwohnsitze Weitere -tag Entwicklung zum Vorjahr Wohnsitze /30. Geburten- Errechnete Zunahme Juni Absolut über- Wanderungs Gesamt Absolut +/- schuss -bilanz VJ 1996 343.878 13.362 1997 344.884 2.155 -1.149 1.006 12.718 -644 1998 346.121 1.748 -511 1.237 13.880 1.162 1999 347.731 1.440 170 1.610 14.180 300 2000 349.251 1.562 -42 1.520 14.720 540 - 2001 351.312 1.697 364 2.061 12.472 2.248 2002 354.260 1.505 1.443 2.948 13.988 1.516 2003 356.554 1.370 924 2.294 15.143 1.155 2004 359.226 1.410 1.262 2.672 16.138 995 2005 362.120 1.563 1.331 2.894 17.402 1.264 2006 364.031 1.391 520 1.911 18.286 884 2007 365.888 1.352 505 1.857 18.535 249 2008 367.286 1.283 115 2.398 20.018 1.483

Der Einwohnerzuwachs konzentriert sich fast ausschließlich auf die Region Rheintal. Hier wurden im Jahresabstand netto +1.512 Hauptwohnsitze gegründet. Leicht positiv ist die Entwicklung im Bregenzerwald und am Arlberg. In den Regionen Montafon, Leiblachtal und Großes Walsertal ist die Zahl der Einwohner mit Hauptwohnsitz im Jahresabstand zurückgegangen. Während die Entwicklung in den ländlichen Talschaften in den vergangenen Jahren uneinheitlich war, ist die Zuwanderung im Rheintal immer überdurchschnittlich.

Anders das Bild bei den weiteren Wohnsitzen. Mit Ausnahme des Kleinwalsertales wurden im Jahresabstand in allen anderen Regionen Zuwächse erzielt. Absolut gesehen waren die Zuwächse im Rheintal (+855), am Arlberg (+253), im Walgau (+137), im Bregenzerwald (+91), im Brandnertal (+70) und im Leiblachtal (+62) besonders stark.

Gemeinden

Etwas mehr als die Hälfte der Einwohner mit Hauptwohnsitz, nämlich 187.086 lebt in den neun bevölkerungsreichsten Gemeinden Vorarlbergs, die jeweils mehr als 10.000 Einwohner zählen. In mittleren Gemeinden (24) mit einer Einwohnerzahl zwischen 2.500 und 10.000 leben 110.848 Einwohner, dies entspricht einem Anteil von 30 Prozent. In den 29 Gemeinden mit 1.000 bis 2.500 Einwohner haben 50.679 Menschen ihren Hauptwohnsitz. Insgesamt 4.948 Einwohner leben in Kleingemeinden (15) mit weniger als 500 Einwohnern und 13.725 Einwohner in Gemeinden (19) zwischen 500 und 1.000 Einwohner.

Ausländeranteil konstant

Der Ausländeranteil an der Wohnbevölkerung ist mit 12,6 Prozent konstant. Insgesamt stieg die Zahl der Ausländer im Jahresabstand von 45.888 im Juni 2007 auf 46.408 Personen im Juni 2008 um +520 Personen. 1.151 Ausländer sind durch einen positiven Wanderungssaldo hinzugekommen, 283 durch die positive Geburtenbilanz. 914 Ausländer, um 336 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, erhielten in den vergangenen 12 Monaten den österreichischen Pass.

Geburtenüberschuss

Der Geburtenüberschuss beträgt insgesamt 1.283 Personen, davon Österreicher 1.000, Türken 105, Deutsche 55, Personen aus den Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawien 36 und 87 mit einer anderen Staatsbürgerschaft. Der errechnete Wanderungssaldo beträgt 115 Personen. Positiv ist der Wanderungssaldo bei den Deutschen (922), bei Bürgern aus der Russischen Föderation (110), Polen (30), Schweizern (25) und Ungaren (20). Negativ ist die Bilanz bei Bürgern der Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawien mit 119 Personen und bei Österreichern mit 1.040 Personen.

Detailliertere Informationen mit weiteren Tabellen und Abbildungen sind im Internet www.vorarlberg.at/statistik unter "Bevölkerung" abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002