Kräuter: "Rossmann-Schelte völlig ungerechtfertigt"

Wortwahl von BZÖ-Grosz untragbar

Wien (SK) - SPÖ-Rechnungshofsprecher Günther Kräuter weist den Grünpolitiker Bruno Rossmann darauf hin, dass seine Anwürfe gegen Verkehrsminister Werner Faymann jeglicher Grundlage entbehren. Rossmann hatte massive Kritik an der Offensive von Faymann zugunsten einer stärkeren Preiskontrolle beim Sprit geübt und die Verkehrspolitik Faymanns kritisiert. Kräuter: "Die größten Verkehrs-und Infrastrukturprojekte der letzten Jahrzehnte vom Wiener Zentralbahnhof über den Koralm- bis zum Semmeringbasistunnel wurden von Minister Werner Faymann auf Schiene gebracht. Der Vorwurf, Faymann hätte auf die Straße gesetzt statt den öffentlichen Verkehr auszubauen, ist daher völlig ungerechtfertigt - und bloß als 'Wahlkampfauftrag' von Van der Bellen einzuordnen." Zu der Wortwahl von BZÖ-Mann Grosz stellt Kräuter fest, dass diese weit über das vertretbare Ausmaß hinausreiche und sich daher jeglicher Kommentar erübrige. (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002