Vilimsky zu Molterer: Pater Willi allein zu Haus!

Wer ÖVP wählt, bekommt Innenminister Pilz, Zuwanderungsministerin Stoisitis und Verkehrsministerin Moser mit Rekordspritpreis!

Wien (OTS) - Immer mehr kristallisiert sich heraus: Mit ÖVP-Bundesparteichef Molterer - selbsternannter "Pater Willi" - will niemand mehr koalieren, sieht man von Grün-Chef Van der Bellen ab, dessen einziges Programm ohnehin nur mehr aus einer angestrebten Regierungsbeteiligung besteht, befindet heute FPÖ-Generalsekretär NRAbg. Harald Vilimsky. ****

Damit steht fest: Wer schwarz wählt, bekommt grün in der Regierung. Dies bedeute einen Innenminister Pilz, eine Zuwanderungsministerin Stoisits und eine Verkehrsministerin Moser, die den Spritpreis in noch nie dagewesene Rekordhöhe treiben wird. Die ÖVP habe sich als Partei der Wirtschaftsvertretung und des Mittelstandes völlig deklassiert. Der Linksrutsch der ÖVP zeige sich etwa auch daran, dass ÖVP-Innenministerin Fekter Sexualstraftäter vorzeitig entlassen wolle, kritisierte Vilimsky.

Die SPÖ sei ohnehin nicht mehr wählbar, weil ihr jegliche Glaubwürdigkeit abhanden gekommen sei. Die FPÖ sei bereit, dieses entstandene Vakuum aus neoliberalistischer SPÖ-Politik und nach linksaußen abgerutscher ÖVP-Politik mit einem ehrlichen, konsequenten rot-weiß-roten Kurs abzudecken, so Vilimsky. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002