"profil": Van der Bellen: "Regierungsbeteiligung ist Herausforderung"

Grünen-Chef deutet personelle Konsequenzen bei neuerlicher Oppositionsrolle an

Wien (OTS) - In einem Interview in der Montag erscheinenden
Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil" erklärt der Bundessprecher der Grünen, Alexander Van der Bellen, die Regierungsbeteiligung seiner Partei zum Wahlziel: "Jetzt ist die Zeit reif für einen Wechsel. SPÖ und ÖVP haben in einem Ausmaß abgewirtschaftet, das mich schwindlig macht."

Sollten die Grünen ihr Ziel abermals verfehlen, schließt Van der Bellen personelle Konsequenzen nicht aus: "Für die Partei stellt sich die Sinnfrage nicht, denn eine grüne Opposition wird es in Österreich immer brauchen. Aber einzelne Personen werden sich fragen, wie es die nächsten zehn Jahre aussehen wird."

Im Nationalratsklub würden dann, so Van der Bellen, andere Leute sitzen: "Eine Regierungsbeteiligung ist eine qualitativ andere Herausforderung als fünf weitere Jahre in der Opposition, am Ende sogar mit einer Neuauflage der großen Koalition. Wer das aushält, muss übermenschliche Kräfte haben."

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0005