Himmelskunde in Liesing: Info-Abend "Feriensterne"

Wien (OTS) - Leicht verständliche Erklärungen über nicht ganz unkomplizierte Vorgänge am Himmelszelt erhalten die Besucher des "Freiluftplanetarium Sterngarten Georgenberg" (Wien 23., Georgsgasse, Ecke Rysergasse) am Samstag, 12. Juli. Experten aus dem "Astronomischen Büro Wien" referieren über das Thema "Feriensterne" und laden Menschen jeden Alters zu gemeinsamen nächtlichen Beobachtungen ein. Kundige Astronomen stellen den Gästen vielerlei Gestirne über der Planetariumsanlage auf dem Georgenberg vor. Der aufschlussreiche Info-Abend beginnt um 22 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Auskünfte: Telefon 889 35 41 (Astronomisches Büro Wien). Computerunterstützte Projektionen runden die Betrachtung des Sternenhimmels wirkungskräftig ab.

"Kassiopeia" gut sehbar, aber "Drache" ist schüchtern!

Ein spannender "Vergleich" zwischen dem Wiener Himmel und dem Firmament in fernen Ländern ist ein Höhepunkt des Info-Abends. Ihre Ausführungen veranschaulichen die mitteilsamen Fachleute mit Hilfe eines Computers, der effektvolle Projektionen unter freiem Himmel ermöglicht. Die Mitnahme von Taschenlampen wird empfohlen. Auf dem Georgenberg werden Beobachtungen ohne große technische Hilfen gemacht, der Einsatz privater Ferngläser ist gestattet. Bei schlechten Wetterverhältnissen muss das Treffen in der nahen "Wotruba-Kirche" stattfinden. Nach Instruktionen durch Fachleute erblicken Laien am Samstag zu späterer Stunde zum Beispiel den "Großen Himmelswagen" und "Kassiopeia". Auch "Schütze und "Skorpion" sollten sich zeigen. Der "Drache" und der "Kleine Bär" sind schüchterne Gesellen und verbergen sich zuweilen vor zu optimistischen Sternguckern. Aufschlussreiche Info-Blätter ("Der abendliche Sternbilderhimmel") gibt es zum Nulltarif. Die Astronomen haben stets offene Ohren für Fragen wissbegieriger Gäste. E-Mails an das Team des "Astronomischen Büro Wien" (Leiter: Prof. Hermann Mucke) kann man an folgende Adresse richten:
astbuero@astronomischesbuero-wien.or.at.

o Allgemeine Informationen: Astronomisches Büro Wien: http://members.ping.at/astbuero/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005