KORREKTUR: Anschober: Erste Etappe im Ringen um mehr Rechte für KonsumentInnen

Nach Unterstützung durch KonsumentInnenschutz-Minister Buchinger Initiativen bei Justizministerin Berger und den Fraktionschefs im Nationalrat als nächste Schritte

Wien (OTS) - Heute Dienstag hat Oö. KonsumentInnenschutz-Landesrat Rudi Anschober gemeinsam mit der Arbeiterkammer für Oberösterreich eine Serie von Initiativen zur Durchsetzung eines 18 Punkte Programms zur Verbesserung der Rechtsstellung von KonsumentInnen gestartet. Beim morgendlichen Gespräch mit KonsumentInnenschutz-Minister Buchinger wurden die Forderungen aus Oberösterreich weitgehend unterstützt, allerdings wurde vom Minister auf die äußerst zersplitterten Kompetenzen beim KonsumentInnenschutz innerhalb der Bundesregierung verwiesen. LR Anschober und die Arbeiterkammer Oberösterreich planen deshalb ein weiteres Gespräch mit Justizministerin Berger und richten entsprechende Schreiben an die Fraktionschefs im Nationalrat.

LR Anschober abschließend: "Ich will in den nächsten Wochen eine möglichst breite Unterstützung für ein Ende der in Teilbereichen eklatanten Benachteiligungen der KonsumentInnen erreichen. Vielleicht ist dazu die Vorwahlzeit sogar besonders geeignet."

Der gesamte Oö.Forderungskatalog ist nachzulesen auf www.anschober.at

Rückfragen & Kontakt:

Büro Landesrat Rudi Anschober
Mag.a Sandra Haidinger
Pressesprecherin
sandra.haidinger@ooe.gv.at
Tel. 0664 / 829 86 51
Promenade 37
4020 Linz
www.anschober.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRO0002