Studie von Land und WKNÖ über Gebäudesanierung zeigt auf:

Umwelt, Konsumenten und Wirtschaft als Gewinner!

St. Pölten (OTS) - Statistisch gesehen wird in Österreich pro Jahr weniger als eines von hundert Häusern thermisch saniert. Und das, obwohl mit Maßnahmen wie Fassadendämmung, Fenster- und Dachsanierung sehr hohe CO2-Einsparungen kostengünstig zu erzielen wären!

Welches Sanierungspotenzial in Niederösterreich besteht und wie sich solche Maßnahmen auf CO2-Ausstoß, Arbeitsplätze und Wertschöpfung auswirken, das quantifiziert die Studie "Modernisierung von Wohngebäuden in Niederösterreich" von Umwelt Management Austria, die von Land und Wirtschaftskammer in Auftrag gegeben wurde.

Diese Studie präsentieren Ihnen WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, NÖ Umweltlandesrat DI Josef Plank und Studienautor Prof. Dr. Reinhold Christian am Donnerstag, dem 10. Juli 2008, 11 Uhr, in der Wirtschaftskammer NÖ, Landsbergerstraße 1, 3100 St. Pölten, Ebene O, Raum K 4.

U. A. w. g. unter Tel. +43/2742/851-14101.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Niederösterreich
Kommunikationsmanagement
3100 St. Pölten, Landsbergerstraße 1
Tel.: (++43-0) 2742 / 851 DW 14100
kommunikation@wknoe.at
http://wko.at/noe

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HKN0001