Verbund steigert kontinuierlich seine Wertschöpfung

Bericht 2007 belegt: Nachhaltigkeit zahlt sich aus

Wien (OTS) - Der Verbund, Österreichs führendes Elektrizitätsunternehmen, steigert kontinuierlich seine Wertschöpfung: Seit Jahren steigt der wirtschaftliche Mehrwert, wächst die Bedeutung des Umweltschutzes und legen soziale Faktoren zu. Dies ist zu einem Gutteil darauf zurückzuführen, dass das Prinzip der "Nachhaltigkeit" im Wasserkraft-Konzern konsequent umgesetzt wird. Die Folge: Nachhaltigkeit zahlt sich aus.

Nachhaltig wirtschaften bedeutet, so zukunftsorientiert zu handeln, dass künftige Generationen ihre Bedürfnisse genauso befriedigen können wie wir heute. Ein Beleg dafür sind die wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Kennzahlen. Und die tendieren beim Verbund beständig nach oben, wie der soeben erschienene Nachhaltigkeitsbericht 2007 zeigt.

Eine ökonomisch bedeutende Kennzahl ist der Economic Value Added (EVA), das ist der wirtschaftliche Mehrwert, den ein Unternehmen erwirtschaftet. Dieser Wert hat sich beim Verbund allein seit 2005 verdoppelt, er stieg von 202 auf 406 Mio. Euro. Zugleich legten Unternehmensumsatz und Produktivität der MitarbeiterInnen deutlich zu, und zwar um jeweils mehr als ein Drittel.

Deutliche Fortschritte erzielte der Verbund, der mit 107 Wasserkraftwerken mehr als ein Drittel des heimischen Strombedarfs deckt, auch im Bereich "Umwelt": Derzeit ist bereits mehr als die Hälfte aller Kraftwerke und Netzanlagen nach EMAS und ISO 14001 umweltzertifiziert, und jedes Jahr kommen neue Anlagen hinzu.

Der Verbund setzt künftig noch stärker auf die Stromerzeugung aus regenerativen Energieträgern: Das Erzeugungsportfolio wird um neue erneuerbare Energien erweitert, vor allem Windkraft und Photovoltaik.

Auch der Beitrag des Unternehmens zum Klimaschutz ist beachtlich:
Durch Verbund-Wasserkraft wurden zuletzt alljährlich 22 Mio. Tonnen an CO2 vermieden, das ist rund ein Fünftel des gesamten Kohlendioxid-Ausstoßes Österreichs. Darüber hinaus wurde die Abfallmenge im Unternehmen seit 2005 mehr als halbiert.

Im Unternehmen selbst werden insbesondere Weiterbildung und Sicherheit der Mitarbeiter groß geschrieben: So wurde der Bildungsaufwand je Mitarbeiter in den vergangenen drei Jahren um mehr als ein Drittel gesteigert, die Unfallrate konnte um ein Viertel gesenkt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Verbund
Mag. Gerald Schulze
Leiter Kommunikation
Tel: +43 (0) 50313 - 53702
Fax: +43 (0) 50313 - 53848
gerald.schulze@verbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBK0001