ÖSTERREICH: Faymann schließt Koalition mit Strache und auch SP-Minderheitsregierung aus

SPÖ-Chef im Interview: "Wenn ÖVP Neuwahlantrag zustimmt, gibt es sofortige Wahlen"

Wien (OTS) - Der neue SPÖ-Chef Werner Faymann erteilt Spekulationen, die SPÖ könne eine Koalition mit der FPÖ anstreben im Interview mit ÖSTERREICH (Dienstagausgabe) eine klare Absage: "Eine Koalition mit der Strache-FPÖ wird es für die SPÖ unter meiner Führung ganz sicher nicht geben. Ich gehe sogar noch weiter: Eine Koalition mit der Strache-FPÖ kommt für mich und die SPÖ nicht einen Tag in Frage. Auch eine Minderheitsregierung, die auf einer Duldung durch die Strache-FPÖ aufbaut, ist nicht einen Tag akzeptabel. Nicht einen einzigen Tag!"

Für Faymann ist klar, dass es sofort Neuwahlen geben wird, wenn die ÖVP nächste Woche einem Neuwahlantrag der Opposition zustimmen würde:
"Wenn die ÖVP Neuwahlen will - und etwa nächste Woche dem Neuwahl-Antrag der Grünen zustimmen sollte, was ich nicht erwarte -dann wird es keine Minderheitsregierung sondern sofortige Wahlen geben."

Faymann kritisiert die ÖVP und konkret deren Parteichef Wilhelm Molterer scharf: "Trotzdem ist unübersehbar, dass von ÖVP-Seite, vor allem von Herrn Molterer in den Medien immer wieder eine Neuwahl nicht dementiert sondern diese mediale Darstellung eher geschürt wird. Das war zuerst wegen angeblicher personeller Fragen so, dann wegen der Pensionsautomatik, zuletzt wegen unserer EU-Linie. Das ist natürlich einer guten Zusammenarbeit abträglich."

Rückfragen & Kontakt:

Fellner Media

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001