Uschi Stenzels Kleine Welt - Teil 8: EURO 2008 - Ein toller Erfolg TROTZ Uschi Stenzel

Wien (SPW-K) - Uschi Stenzel wähnte in den Monaten und Jahren vor der EURO 2008 ihren Bezirk in Gefahr: sie wurde nicht müde, vor Sauforgien unter internationaler Beteiligung, vor einem Verkehrskollaps, vor einem Zusammenbruch des kulturellen Lebens und anderen Schrecklichkeiten zu warnen. Gegen eine Fanzone mitten in ihrem schönen Bezirk war sie sowieso. "Am liebsten wäre ihr wahrscheinlich gewesen, den ersten Bezirk einzuzäunen, zuzusperren und erst nach der EURO wieder aufzumachen - wenn überhaupt!", vermutet SP-Bezirksvorsteherin Stellvertreterin MMag.a Daniela Stepp. "Jetzt lobt Stenzel die EURO als das, was sie war - nämlich ein großartiges Fußballfest. Dazu hat Stenzel allerdings absolut nichts beigetragen."

Stenzel habe jede sich bietende Gelegenheit genutzt, um die EURO 2008 als Horror an die Wand zu malen und die BewohnerInnen der City in Panik zu versetzen, sagt Stepp: "Einmal forderte die VP-Bezirksvorsteherin eigene Vandalismusversicherungen, ein anderes mal eine Umzäunung sämtlicher Grünflächen. Denn bekanntermaßen trinken Fußballfans nicht nur enorm viel Bier, sie erleichtern sich auch auf jedem noch so kleinen Stückchen Grün, das dann abgegraben und als stark kontaminierter Sondermüll entsorgt werden muss. Die anderen Schäden, die besoffene, randalierende Fußballfans anrichten würden, gar nicht mitgerechnet."

Jetzt ist davon in Stenzelschen Aussagen keine Rede mehr, bemerkt Stepp: "Die Fußballfans haben sich als zivilisiert, nett und freundlich herausgestellt. Brav wurden die für die jeweiligen Bedürfnisse zahlreich aufgestellten Infrastruktureinrichtungen benutzt, Grünflächen blieben intakt auch wenn sie nicht eingezäunt waren". Und der Verkehr ist gerade dann einmal zusammengebrochen, wenn Siegesfeiern angestanden sind.

"Diese positive Bilanz ist nicht nur den tollen Fußballfans zu verdanken, auch die vielen Tausenden Mitarbeiter der Stadt, Polizei, Gastronomen und Sicherheitsleute sowie die Bevölkerung der Stadt haben wesentlich zum Erfolg des Fußballfestes beigetragen - Ursula Stenzel allerdings nicht. Aber dafür ist ihre Kleine Welt heil geblieben", sagt SP-BV Stv.in Stepp.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002