Textilindustrie eröffnet Servicestelle in Moskau

Neues Büro vertritt Exportvolumen von 1,5 Mrd. Euro

Wien (PWK516) - Die österreichischen Textilexporte nach Russland sind seit 2003 wertmäßig um 800% gestiegen. Die Erfolgsdynamik in diesem Markt hat den österreichischen Fachverband der Textilindustrie veranlasst, gemeinsam mit den Kollegenverbänden in Deutschland, Frankreich und in der Schweiz eine Servicestelle in Moskau einzurichten. Diese wurde kürzlich eröffnet und firmiert als RETA-Büro an prominentem Standort.

2007 exportierte die österreichische Textilindustrie Waren im Wert von 40 Millionen Euro nach Russland. Den größten Anteil daran haben Wirk- und Strickwaren, Unterwäsche sowie hochwertige Teppiche. Mode, Stil und Sexappeal beschleunigten ebenso die Ausfuhren der heimischen Bekleidungsindustrie. Diese beliefen sich im letzten Jahr auf 63,5 Millionen Euro. Aktuelle Zuwachsraten von 26% bei Textilien und 35% bei Bekleidung signalisieren ein viel versprechendes Wachstumspotenzial in Russland. Die Servicestelle in der Hauptstadt des Landes, "wo das Herz Russlands am lautesten schlägt", wird die Exportaktivitäten der Textilindustrie aktiv unterstützen. Das internationale Kooperationsmodell der vier nationalen Fachverbände, das sich seit 2005 in Shanghai bewährt, passt auch in Moskau perfekt. Das RETA-Büro vertritt ein Exportvolumen von derzeit rund
1,5 Milliarden Euro. Das entspricht einem Anteil von 29% an den Textil- und Bekleidungsexporten der EU nach Russland.

Das Büro hat seinen Standort im zentrumsnahen Geschäftsviertel in Moskaus Poslannikov, ganz in der Nähe einer der bedeutendsten Kirchen Russlands, der Jelochowskij-Kathedrale.

Zum Büroleiter wurde der Moskowiter Igor Salomakhin bestellt. Zur Eröffnung reisten die Gründungsväter der Textilterminals und Präsidenten der Verbände aus Deutschland, Frankreich, der Schweiz und Österreich an, weiters der designierte Präsident von EURATEX Peter Pfneisl und sein Nachfolger im Fachverband der österreichischen Textilindustrie Reinhard Backhausen. Der Direktor des russischen Ministeriums für Industrie, Sergey Mikhaylovich SHUMILIN betonte das Interesse Russlands an hochwertigen Textilimporten, die dem Selbstbewusstsein Russlands Ausdruck geben können. (us)

Rückfragen & Kontakt:

Herr Dr. Wolfgang Zeyringer
Fachverband der Textilindustrie Österreichs
Rudolfsplatz 12, 1013 Wien
Tel.: +43/(0)1/533 37 26-30, Fax: +43/(0)1/533 37 26-40
E-Mail: zeyringer@textilindustrie.at
www.textilindustrie.at

Herr Ing. Reinhard Backhausen
Backhausen interior textiles GmbH
Flagshipstore: Schwarzenbergstraße 10, 1010 Wien
Produktion: 3945 Hoheneich / NÖ
Handy: +43/(0)664-38-15-447
E-Mail: rb@backhausen.com
www.backhausen.com
www.reinhard-backhausen.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0006