Foto-/Film-Termin: Extrem-Biker Gerhard Gulewicz radelt von Mochovce nach Wien

GLOBAL 2000: Eine radioaktive Wolke bräuchte nur wenige Stunden für die Distanz Mochovce-Wien - Atomkraft ist niemals sicher!

Wien (OTS) - Wie unsicher und gefährlich Atomkraft ist, zeigte der jüngste Zwischenfall im slowenischen AKW Krsko ganz deutlich. Nur 150 Kilometer von Wien entfernt, wird der Bau zweier weiterer Risiko-Reaktoren, nämlich beim slowakischen AKW Mochovce, forciert. Eine radioaktive Wolke von Mochovce bräuchte bei ungünstiger Wetterlage nur kurze Zeit, bis sie Wien erreicht. Das zeigt im Rahmen einer GLOBAL 2000 Aktion am Samstag, den 5. Juli, Extrem-Radfahrer Gerhard Gulewicz, der innerhalb von nur wenigen Stunden vom gefährlichen AKW Mochovce nach Wien radeln wird. Im Schlepptau wird er symbolisch den Tod mitbringen.

Wann: Samstag, 5. Juli 2008
6:00 Uhr Start in Levice bei Mochovce
15:00 Uhr Empfang am Wiener Stephansplatz
Wo: Stock im Eisen Platz, 1010 Wien

Wir laden Sie, werte MedienvertreterInnen, ganz herzlich zu diesem Foto-Film-Termin und Musik-Empfang am Wiener Stephansplatz ein.

Programm
15:00 Uhr: DJ Al Haca (Elektronische Beats) nimmt die RadlfahrerInnen musikalisch in Empfang
Plus: Live Talk mit Extrem-Biker Gerhard Gulewicz, GLOBAL 2000 Anti-Atom-Sprecherin DI Silva Herrmann und vieles mehr!

Rückfragen & Kontakt:

GLOBAL 2000 Pressesprecherin: Lydia Matzka-Saboi, Tel.: 0699/14 2000 26, E-Mail: presse@global2000.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0001