EM als gesellschaftliches Großereignis ein Erfolg für Sport und Wirtschaft

Bezirksvorsteherin Stenzel zieht positive Bilanz

Wien (Innere Stadt) - "Das Fest ist vorbei. Katerstimmung ist
nicht angesagt. Sondern im Gegenteil: Es gebührt allen Dank, die zu diesem sportlichen und auch gesellschaftlichen Großereignis beigetragen haben, dass die EM zu einem Fest mit einer europäischen Dimension wurde - ohne nationalistische Entgleisungen. Die City war während dieser drei Wochen Schauplatz einer Mischung aus Ausgelassenheit und legerer Partystimmung. Und zuletzt machten die Spanier aus dem Fest eine Fiesta", erklärte heute die Bezirksvorsteherin der Inneren Stadt, Ursula Stenzel, in einem Resümee über die gestern zu Ende gegangene Fußball-Europameisterschaft 2008.

Große Anerkennung verdienen laut Bezirksvorsteherin Stenzel insbesondere auch die tausenden Polizisten, Straßenreiniger und die Angehörigen der Verkehrsbetriebe, die die Massenströme entsprechend lenkten und betreuten. "Die verkehrstechnischen Maßnahmen funktionierten ebenso reibungslos wie die sicherheitspolitischen Vorkehrungen und der Einsatzplan für Sauberhaltung der Straßen, Plätze und Parkanlagen." Das sei den umfassenden Vorbereitungen zu verdanken, in denen angefangen von den Schutzmaßnahmen für Parkanlagen bis zu Alternativ-Parkplätzen und Vandalismusversicherung an alle denkbaren Eventualitäten gedacht worden sei.

Auch aus den zum Teil problematischen WM-Erfahrungen von Berlin wurden, so Stenzel weiter, für die Fußball-EM in Wien die richtigen Schlüsse gezogen und die entsprechenden vorbeugenden Maßnahmen gesetzt. Daher haben sich auch die Befürchtungen, dass die Stadt zum Schauplatz von Auseinandersetzung von diversen Fan-Gruppen werden könnten, nicht bewahrheitet. "Somit ist ein durchwegs positives Resümee zu ziehen. Sport und Wirtschaft haben eindeutig profitiert", schloss Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel.

Rückfragen & Kontakt:

Büro Stenzel
Bezirksvorstehung Wien Innere Stadt
Angelika Mayrhofer-Battlogg MSc
01/4000 DW 01115, DW 01118
may@b01.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002