VP-Tschirf an Vassilakou: Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen!

Vassilakous Wiener Grüne haben Probleme mit Gewaltenteilung und Rechtsstaat

Wien (VP-Klub) - Verwundert über die Zensurenerteilung durch die Klubobfrau der Wiener Grünen und stellvertretende Bundesvorsitzende Maria Vassilakou reagierte heute der Klubobmann der ÖVP Wien, LAbg. Matthias Tschirf: "Die Zeit der Liberalen bei den Wiener Grünen ist offenbar nie angebrochen. Wenn man etwa die Rede des grünen Stadtrates Ellensohn im Wiener Landtag letzten Donnerstag mit verfolgte, glaubte man sich in eine andere Zeit versetzt. Ohne jedes nähere Hintergrundwissen attackierte er die unabhängigen Gerichte, die Staatsanwaltschaft und die Polizei in unflätigster Weise und rückte sie in die Nähe von Unrechtsregimen", so Tschirf. Die heutigen Äußerungen von Vassilakou sind daher nur als verzweifelter Zwischenruf zu verstehen, um sich in die politische Diskussion zu bringen, von der man sich seit geraumer Zeit verabschiedet hatte.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: 0664/1028031
eva.gruy@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001