ARBÖ: Erste Reisewelle des Sommer 2008 führte zu rund 40 Kilometer Stau.

Cirka 3 Stunden Wartezeit vor dem Tauerntunnel

Wien (OTS) - Die erste Sommerreisewelle im Jahre 2008 sorgte für die erwarteten Staus.
Besonders betroffen war nach Informationen des ARBÖ-Informationsdienstes die Tauernautobahn (A10).

Vor dem Nordportal des Tauerntunnels wurden ca. gegen zwölf Uhr rund 20 Kilometer Stau gemeldet. Nach einer Anfahrtszeit von ca. 3 Stunden.
Auf den anderen Transitrouten in West Österreich wurde starker Reiseverkehr aber keine Staus gemeldet.

"Auch im Osten blieb es auf den Hauptverkehrsstrecken relativ ruhig. Das lag wahrscheinlich daran, dass die Reisewelle im Osten bereits am gestrigen Freitag voll im Gange war. Ganz anders stellte sich die Situation im benachbarten Bayern dar" so Doris Pilz vom ARBÖ-Informationsdienst.

Auf der A93 Verbindung Rosenheim - Kufstein kam es zwischen Kiefersfelden und Rosenheim zu rund 13 Kilometer Stau. Auch auf der A8 Verbindung München - Salzburg standen in Richtung Österreich die Urlauberkolonnen zwischen dem Autobahnkreuz München Süd und Holzkirchen auf rund 4 Kilometern still.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ - Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001