Der Countdown zum Finale läuft

Mit den Öffis zum Endspiel

Wien (OTS) - Am Sonntag, dem 29. Juni 2008, findet das Finalspiel Deutschland gegen Spanien im Wiener Ernst-Happel-Stadion statt. Ticketaufteilung: Die spanischen Fans sind im Sektor gelb (Team Ticket Point Messe), die deutschen Fans im Sektor blau. Wie schon bei den Vorspielen wird dringend empfohlen, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen.

Anfahrt zum Stadion:

Linie U2 bis Stadion, Linie U3 bis Schlachthausgasse und anschließend Fußweg über Stadionallee, Linien U1 bis Praterstern und zu Fuß durch die Prater Hauptallee.
TicketbesitzerInnen, die mit dem eigenen PKW anreisen, folgen der Beschilderung auf den Autobahnen. An den wichtigsten Punkten sind zur besseren Orientierung zusätzlich die Landesfahnen angebracht.

Anfahrt zur Fan Zone Wien:

Linie U2 oder U3 benutzen.
Fans, die von außerhalb mit dem PKW anreisen, können ihr Fahrzeug bei einem der drei Gratisstellplätze in Auhof, bei der Brigittenauer Brücke oder in der Simmeringer Hauptstraße beim Krematorium stehen lassen oder eines der P&R Häuser um 3 Euro pro Tag benutzen.

Anfahrt Public Viewing Hanappi Stadion:

Die Anfahrt erfolgt mit der U4, der S45 oder der Linie 49

Rückfragehinweis technische Angelegenheiten Stadt Wien:
DI Peter Lenz, Tel.: +43 (0) 1 4000-82687

Zügiger Abbau nach der UEFA EURO 2008(TM)

Unmittelbar nach dem Endspiel beginnt der Abbau der Fan Zone Wien. Die umfangreichen Arbeiten werden bis Freitag, den 4. Juli, dauern. In der Nacht von Freitag auf Samstag werden dann alle für die EURO getroffenen Umleitungen und Verkehrsmaßnahmen rückgängig gemacht (Bodenmarkierungen, Verkehrszeichen, Ampeln, etc.). Am Samstag, dem 5. Juli, ab ca. 5.00 Uhr früh ist es dann soweit: Mit der ersten Fahrt der Straßenbahn wird der Ring wieder für den Verkehr freigegeben, und die Wiener Linien nehmen wieder den Normalbetrieb auf. Damit werden auch die Umleitungen für RadfahrerInnen und FußgängerInnen aufgehoben.

Wichtiger Hinweis: Wie schon beim Aufbau muss auch beim Abbau (bis 5. Juli) die gesamte Fan Zone Wien (Rathausplatz, Rathauspark, Ring zwischen Grillparzer-straße und Heldenplatz) aus Sicherheitsgründen für den Fußgängerverkehr gesperrt werden. Um Verständnis wird gebeten.

Am 3. Juli wird das Ernst-Happel-Stadion von der UEFA an die Stadt Wien zurückgegeben. Bis 20. Juli werden alle temporären Maßnahmen, wie beispielsweise die Zusatztribüne und das Medienzentrum, geräumt und abgebaut sein. Am 15. Juli öffnet das Stadionbad seine Tore für Badegäste.

Rückfragehinweis technische Angelegenheiten Stadt Wien:
DI Peter Lenz, Tel.: +43 (0) 1 4000-82687

Rückfragehinweis Wiener Organisationskomitee EURO 2008:
Mag. (FH) Anja Richter, Mobil: +43 (0) 676 811851081

Final-Dressing in Wien

300 neue Fahnen schmücken seit heute, Samstag, die Straßenzüge rund um das Stadion und rund um die Fan Zone. An den Beleuchtungsmasten wurden in der Nacht Fahnen in T-Shirt-Form montiert. 150 davon symbolisieren deutsche, 150 spanische Dressen. Sie begrüßen die Fans der beiden Finalmannschaften in Wien.

Ein einmaliges Ereignis nähert sich dem Finale

Die Fussball-Europameisterschaft ist das größte Sportereignis, das jemals in Wien bzw. in Österreich statt gefunden hat. Nur noch ein Spiel und die UEFA EURO 2008(TM) ist entschieden. Das Finale zwischen Deutschland und Spanien am Sonntag ist der krönende Höhepunkt dieses einmaligen Events.

Countdown Fan Zone im Herzen der Stadt: 21 Tage lang feierten bisher über 950.000 BesucherInnen ein buntes, ausgelassenes Fest. Noch zwei Tage kann man Fan Zonen Luft schnuppern. Am spielfreien, ruhigen Samstag bei rockigen Konzerten oder in Finalatmosphäre beim Spiel am Sonntag. Zum Finale öffnet am Sonntag
auch das "Reserve"-Public Viewing im Hanappi Stadion zum letzten Mal seine Pforten für BesucherInnen. 13.200 Fans verfolgten das Schlagerspiel Österreich gegen Deutschland am 16. Juni am Rasen und auf den Tribünen von St. Hanappi.

Rückfragehinweis stadt wien marketing:
Mag. (FH) Katharina Kula, Tel.: +43 (0) 676 83198261

Rückfragehinweis Wiener Organisationskomitee EURO 2008:
Mag. (FH) Anja Richter, Mobil: +43 (0) 676 81185108

Deutschland gegen Spanien: Erwartungen an ein großes Spiel

Ein jubelnder Philipp Lahm, ein virtuos spielender David Silva:
Wenn Sonntag Abend die beiden Finalisten Deutschland und Spanien im Ernst-Happel-Stadion aufeinandertreffen, ist die UEFA EURO 2008(TM) an ihrem Höhepunkt angelangt.
23 Tage dauerte dann das "Fest am grünen Rasen", dem Millionen ZuseherInnen in aller Welt via TV, Computer und Radio und zig zehntausende Schlachtenbummler vor Ort mit Jubel, Dramatik, Tränen und Humor gefolgt sind. Und diese EURO hat sicherlich vieles geboten:
Die dramatischen Umdrehungen der Spielergebnisse durch die türkische Mannschaft, das rasante Hinweggehen der Niederlande über den amtierenden Weltmeister Italien, aber auch das beherzte Kämpfen der österreichischen Mannschaft in der Vorrunde.

Auch jenseits der Spiele wird diese EURO positiv in Erinnerung bleiben: Bühnen und Orte zum Feiern gab es ja in den Städten der Schweiz und Österreichs genug. Dass hinter all dem immer eine gute Organisation und unzählige engagierte Mitarbei-terInnen von Kommunen, Sanitätsdiensten, Blaulicht-Einheiten und Freiwilligen-Organisationen stecken, darf hier durchaus erwähnt werden. Basel, Bern, Genf, Zürich, Salzburg, Innsbruck, Klagenfurt und Wien: Die morgen zu Ende gehende UEFA EURO 2008TM hat deutlich gezeigt, dass auch gar nicht so riesengroße Städte in der Lage sind, das geforderte Leistungsniveau moderner Unterhaltungsformate zu erbringen. Darf man darauf stolz sein? Jubeln wie Philipp Lahm beim entscheiden-den Siegstor in der 90. Minute über die türkische Mannschaft? Ja, man darf.

"Deutscher Korpsgeist" gegen "iberische Technik und Leichtigkeit":
Wie auch immer die journalistische Fußball-Prosa das Finalspiel beschreiben und kommentieren wird,
eines ist jedenfalls sicher: Der neue Fußballeuropameister verlässt eine Stadt, die ihre Aufgaben gut, sauber und professionell erledigt hat. Das gilt natürlich auch für die anderen sieben Städte. Eh klar.

Fotos unter: www.euro2008.wien.at/pk

Rückfragehinweis rathaus-korrespondenz:
Diensthabender Redakteur, Telefon: +43 (0) 1 4000-81081

Deutsche und Spanier strömen nach Wien

Am Freitag, dem 27. Juni, war spielfreier Tag der UEFA EURO 2008TM. Untertags hielten sich einige Fans in den Public Viewing Bereichen und in der Fan Zone Wien auf.

Es gab keine strafrechtlich relevanten Vorfälle. Das Konzert der Gruppe "Opus" verlief auch ohne Zwischenfälle.

Heute ist mit einer verstärkten Anreise von deutschen und spanischen Fans zu rechnen. Es ist anzunehmen, dass insbesondere Fans aus Deutschland das Stadtbild der Inneren Stadt prägen werden.

Nach derzeitigem Informationsstand werden für den Finaltag mehr als 40.000 deutsche sowie ca. 15.000 spanische Fans in Wien erwartet. Nach den bisherigen Erkenntnissen dürften etwa 20.000 deutsche StaatsbürgerInnen im Besitz von Eintrittskarten für dieses Spiel sein.

Die Wiener Polizei wird bis zu 1.200 PolizistInnen zusätzlich zum Normaldienst im Einsatz haben. Diese werden durch 40 Wiener szenekundige Beamte, 15 deutsche Spotters und 10 deutsche Uniformierte sowie 5 spanische Spotters und 4 spanische Uniformierte unterstützt. Die Exekutive wird wiederum die bewährte Einsatz-philosophie (3-D-Philosophie) praktizieren und gemeinsam mit den ausländischen Polizisten den Dialog mit den Fans führen. Nach derzeitiger Informationslage wird mit einem ruhigen Finaltag (Fußballfest) gerechnet.

Rückfragehinweis Bundespolizeidirektion Wien:
Mag. Walter Hladik, Tel.: +43 (0) 1 31310-78900

Bundesheer bei Finale nicht nur mit Gulaschkanonen dabei

Als Bestandteil des Sicherheits-Teams rund um die EURO wird kommenden Sonntag, dem 29.6., beim großen Finale im Ernst-Happel-Stadion, das Bundesheer mit 2.500 SoldatInnen im Einsatz stehen. Neben der Versorgung der Polizei und der Sanität mit Speisen und Getränken war das Bundesheer während der UEFA EURO 2008(TM) vor allem im Bereich Luftraumsicherung und im Sanitätsdienst eine wichtige Hilfestellung - speziell auch in Wien. Laut Auskunft des Heeres standen und stehen 25 Flugzeuge und 40 Hubschrauber für die Sicherung des Luftraumes, wie auch für Transportzwecke im Einsatz. Darunter auch die neuen Eurofighter.

Der Bekanntheit der tarnfarbenen Gulaschkanone tut dies alles freilich keinen Abbruch: Zum Finalspiel am Sonntag werden sechs Köche des Bundesheeres wieder 6.000 Mittagessen und ebenso viele Abendessen für die vielen MitarbeiterInnen rund um die EURO zubereiten. Die Ausgabe erfolgt in vier Wiener Kasernen wie auch im Stadionbad, das bis Ende der EURO bekanntermaßen als Sanitäts-Stützpunkt dient. Übrigens: Zum abendlichen Finale wird gebratener Leberkäse serviert, mittags Chili con Carne.

Rückfragehinweis Militärkommando Wien:
Friedrich Tuma, Mobil: +43 (0) 664 6221905

Terminhighlights heute und morgen:

Samstag, 28. Juni 2008
adidas Media Headquarter
12:00 Pressekonferenz mit Franz Beckenbauer, Herbert Hainer und Fernando Hierro
Museumsquartier, 7, Museumsplatz 1

Fan Zone Wien
14:00 Radio Wien Band
16:00 Cole Hunter & Michael Seida
18:30 Denis Jale
21:15 Tha Family feat. Karl Kained
Rathausplatz/Ring/Heldenplatz

Kunstzone Karlsplatz
19:00 Wiener Artschrammeln
20:15 Eisbär (Karl Bruckschwaiger)
20:45 Walther Soyka Trio feat. Agnes Palmisano
Karlsplatz, Seebühne

"Ballkünstler" Stadthalle
Elton John

Schloss Schönbrunn
Lang Lang mit den Wiener Philharmonikern

Swiss Beach
Party "Lieber ein Verlierer sein"
18:00 Schoedo CH
20:00 Christoph & Lollo AT
22:00 Las Vegas DJ-Team

Sonntag, 29. Juni 2008
Fan Zone Wien
11:00 Blasmusik (Platzkonzerte)
12:00 Moderator
14:00 Mauf
15:00 BlocoX (Platzkonzerte)
16:40 Drumatical Theater
17:45 The Bad Powells
18:45 Krone Stars: Hans Pum, Rupert Steger und Hermann Maier
19:15 77 Sunset Strip
20:45 FINALE Deutschland gegen Spanien/Wien Rathausplatz/Ring/Heldenplatz

Public Viewing Hanappi Stadion
17:00 geöffnet
20:45 FINALE Deutschland gegen Spanien/Wien, 1140 Wien; Hütteldorf

Rückfragen & Kontakt:

Katharina Kula
stadt wien marketing und prater service gmbh
Mobil: 0676 8 319 82 61
Pressebüro: (0) 1 279 72 18/54 + 55
E-Mail: kula@wien-event.at
www.fanzone-wien.at
www.fanzone-vienna.at

Mag. (FH) Anja Richter
Wiener Organisationskomitee EURO 2008
Tel.: 4000/51 081
Mobil: + 43 (0) 676 8118 51081
E-Mail: richter@euro2008.wien.at

DI Peter Lenz
EURO-Koordinator der technischen Dienststellen
Tel.: +43 1 4000-82687
E-Mail: peter.lenz@wien.gv.at

Bundespolizeidirektion Wien:
Mag. Walter Hladik, Tel.: +43 (0) 1 31310-78900

Militärkommando Wien:
Friedrich Tuma, Mobil: +43 (0) 664 6221905

Wolfgang Trimmel
EURO Info-Koordinator
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien
1082 Wien, Bartensteingasse 13, 2. Stock
Tel: +43 1 4000-81 059
Fax: +43 1 4000-99 81 059
E-Mail: wolfgang.trimmel@wien.gv.at
www.wien.gv.at

wien.at rathaus-korrespondenz
Diensthabender Redakteur
Tel.: 4000/81081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001