"profil": Grazer Kunstsammler Diethardt und Wiener Kunsthändler Konzett erstatteten Strafanzeige gegen die Galeristin Curtze

Es geht um einen Streitwert von mehreren Hunderttausend Euro

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, wurde am Freitag vergangener Woche bei der Staatsanwaltschaft Wien Strafanzeige gegen die Wiener Galeristin Heike Curtze erstattet. Der Grazer Sammler Reinhard Diethardt beschuldigt gemeinsam mit dem Wiener Kunsthändler Philipp Konzett die Galeristin, den 64-teiligen Werkzyklus "Die Gezeichneten" (1978/79) von Günter Brus widerrechtlich verkauft zu haben.

Nach Darstellung im Text der Strafanzeige habe Curtze Anfang 2005 von Kurt Weidemann, dem damaligen Eigentümer des Brus-Zyklus, den Auftrag erhalten, die Arbeit zu veräußern. Weidemann habe Curtze eine auf wenige Monate befristete Verkaufsoption erteilt. Die Kunsthändlerin habe "Die Gezeichneten" für 800.000 Euro angeboten, aber im Rahmen der Option nicht verkaufen können. Am 20. Oktober 2005 habe der Konzett den Zyklus von Weidemann persönlich erworben - und um 220.000 Euro an Diethardt weiterverkauft.

Wenig später habe Curtze Weidemann jedoch davon in Kenntnis gesetzt, sie habe den Verkauf innerhalb der Optionsfrist bereits abgewickelt. Der Verkauf an Konzett sei daher ungültig. Durch diese "unwahre Behauptung", wie es in der Strafanzeige heißt, sei der Kauf "rückabgewickelt" worden. Tatsächlich habe Curtze das Werk aber erst nach Ablauf der Frist verkauft - an die Privatstiftung des Medizin-Ökonomen und ehemaligen LIF-Bundessprechers Christian Köck.

Konzett und Diethardt argumentieren nun, Curtze habe "eigenen Vermögensvorteil in Form einer Verkaufsprovision erzielt" - und sie selbst hätten "erheblichen materiellen Schaden" erlitten.

Via E-Mail ließ Curtze "profil" ausrichten, "dass seitens der Herren Konzett und Diethart bereits seit längerem unrichtige Anschuldigungen gegen Frau Dr. Curtze verbreitet werden, die ihr Ansehen und ihre wirtschaftliche Reputation beeinträchtigen".

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0002