Jenewein zu Wiener BZÖ: Und täglich grüßt das Murmeltier!

BZÖ tut es der SPÖ gleich - werden jetzt auch die diversen "Feste" abgesagt???

Wien, 25-06-2008 (fpd) - Die Orangen möchten es der SPÖ offenbar gleichtun und arbeiten munter an ihrem weiteren Untergang. Während in Wien die 1% Partei gerade ihren einzigen Mandatar ausgeschlossen hat, schießt jetzt der "Möchtegern-Klubobmann" Herbert Scheibner gegen Gerald Grosz scharf und wirft ihm parteischädigendes Verhalten vor. Von Westenthaler höre man indes überhaupt nichts - der bereite sich vermutlich gerade auf die nächsten Prozesstermine wegen falscher Zeugenaussage nach der Prügelaffäre vor, so heute der Landesparteisekretär der Wiener FPÖ, Hans-Jörg Jenewein, zur neuesten Entwicklung im Wiener BZÖ.

Bleibe nur zu hoffen, dass das BZÖ nicht auch noch die diversen Sommerfeste nach Muster der SPÖ absagt - das würde den paar übriggebliebenen Vereinsmitgliedern vermutlich gar nicht gefallen. Wir freuen uns jedenfalls auf den letzten Akt im orangenen Trauerspiel und fordern alle Beteiligten auf, möglichst so weiter zu machen, so Jenewein abschließend in Richtung BZÖ. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0011