Rosum Corporation gibt erfolgreichen DVB-H-Positionierungstest in Zusammenarbeit mit dem britischen Unternehmen National Grid Wireless bekannt

Mountain View, Kalifornien (ots/PRNewswire) - - Machbarkeitsnachweis der Nutzung mobiler Fernsehsignale für positionsbasierte Dienste

Die Rosum Corporation gab heute bekannt, dass das Unternehmen gemeinsam mit National Grid Wireless, dem führendem Anbieter grosstechnischer Übertragungsinfrastrukturen im Vereinigten Königreich, erfolgreich einen DVB-H-Positionierungstest durchgeführt habe. Die Unternehmen führten den Test im DVB-H-Testnetzwerk von National Grid Wireless in Warwick (Vereinigtes Königreich) durch, wobei mobile DVB-H-Fernsehsignale zum Einsatz kamen, um Empfängerprototypen in einer Vielzahl von Umgebungen, u.a. in mehrstöckigen Parkhäusern, in denen GPS-basierte Lösungen nicht zur Verfügung stehen, präzise zu orten. Die Unternehmen konnten erfolgreich nachweisen, dass dieselben Signale, die zur Übertragung mobiler Fernsehinhalte eingesetzt werden, darüber hinaus auch für positionsbasierte Dienste genutzt werden können.

Skip Speaks, CEO von Rosum, erklärte hierzu: "Wir sind sehr erfreut, den erfolgreichen Abschluss unserer gemeinsam mit National Grid Wireless durchgeführten DVB-H-Positionierungstests bekannt geben zu können. Die Nutzung der DVB-H-Übertragungsnetze für positionsbasierte Dienste könnte eine zusätzliche Einnahmequelle für Netzwerkbetreiber darstellen und darüber hinaus die Nutzungsmöglichkeiten für den Abonnenten erweitern."

Jim Colby, Leiter Netzwerkbetrieb und Technik, ergänzte: "Unser Geschäftsbereich ist auf den Entwurf, die Installation und den Betrieb grosstechnischer Übertragungsnetzwerke spezialisiert; insofern war es sinnvoll, dass wir diesen Test unterstützt haben, insbesondere auch deshalb, weil die Technologie auf Rundfunk-, speziell auf DVB-H-basierten Netzwerken aufbaut. Die Technologie von Rosum könnte somit für wichtige, wertschöpfende Dienste eingesetzt werden und darüber hinaus im Rahmen des Geschäftsmodells Netzwerkaufbau auch für zusätzliche Einnahmen sorgen.

Rosum hat Lösungen zur Orts- und Zeitbestimmung entwickelt, patentiert und installiert. Dabei nutzte das Unternehmen die Infrastruktur für Fernsehübertragungen, die auch dort funktioniert, wo der Einsatz von GPS höchst problematisch ist, z.B. im Inneren von Gebäuden und in städtischen Häuserschluchten. Die Fernsehinfrastruktur dagegen ist robust, weit verbreitet und geht in hohem Masse mit Bevölkerungszentren, Mobilfunkdiensten und Breitbanddurchdringung einher. Analysten gehen davon aus, dass bis zum Jahre 2011 bereits 446 Millionen Mobilfernsehgeräte verkauft sein werden (1). Mit ihrer dichten Topologie sind gerade DVB-H-Netzwerke bestens geeignet, um Mobilgeräten positionsbasierte Dienste zu senden.

Im März 2008 verabschiedete die europäische Kommission die Übertragungsform DVB-H (Digital Video Broadcasting for Handhelds) als Norm für die digitale Signalübertragung für mobile Empfangsgeräte, z.B. für Mobiltelefone. Die DVB-H-Norm wird von Mobilgeräteherstellern wie Nokia, Samsung, LG, Sony Ericsson und Sagem unterstützt.

Informationen zur Rosum Corporation

Rosum ist das erste und einzige Unternehmen, das unveränderte Fernsehsignale zur Orts- und Zeitbestimmung nutzt. Rosum ist ebenfalls der erste Anbieter, der Fernseh- und GPS-Signale kombiniert, um eine wirklich robuste, hybride Positionierung in jeder Umgebung zu ermöglichen. Zu den Partnern des Unternehmens zählen Intel Corporation, 2Wire Inc., Trimble und Boeing. Zum Gründungsteam von Rosum gehören die ursprünglichen Entwickler der GPS-Konstellation. Weitergehende Informationen sind unter http://www.rosum.com zu finden.

Informationen zu National Grid Wireless

National Grid Wireless ist der führende, unabhängige Infrastrukturanbieter für Betreiber mobiler Telekommunikationsnetze im Vereinigten Königreich.

National Grid Wireless ist darüber hinaus auch einer der beiden britischen Anbieter terrestrischer Infrastrukturen für die Übertragung analoger und digitaler Fernseh- und Rundfunksignale und deckt dabei die Bevölkerung im Vereinigten Königreich zu 98 % ab. Abgesehen von den herkömmlichen analogen Diensten nimmt National Grid Wireless auch eine starke Position auf dem wachsenden Markt für digitales Fernsehen ein, besitzt zwei der sechs terrestrischen Digitalfernsehlizenzen und unterstützt alle Freeview-Kanäle, die BBC und BSkyB mit Infrastrukturdiensten.

(1) http://www.imsresearch.com/members/pr.asp?X=281

Website: http://www.rosum.com

Rückfragen & Kontakt:

Eelynn Sim von Golin Harris PR, Tel.: +1-415-274-7917, E-Mail:
esim@golinharris.com, im Auftrag der Rosum Corporation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0012