SPÖ-Kärnten fordert Überprüfung der EURO-Finanzgebarung durch den Landesrechnungshof

Aufschlussreiche Befragung im Kärnten Werbung-U-Ausschuss - Unterstützung für Zeugenladung der Grünen

Klagenfurt (SP-KTN) - Die SPÖ-Kärnten, die den Antrag von Vzbgm. Maria-Luise Mathiaschitz, die Finanzgebarung rund um die EURO durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer prüfen zu lassen, voll unterstütze, "wird in dieser Angelegenheit auch den Landesrechnungshof befassen", teilte heute, Mittwoch, der Klubobmann der SPÖ-Kärnten, LAbg. Peter Kaiser, im Zuge der Sitzung des Untersuchungsausschusses zur Kärnten Werbung mit. Der Landesrechnungshof solle vor allem auch die Causa "Europapark" hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit, Sparsamkeit und Zweckmäßigkeit sowie der offensichtlichen Konkurrenz unter ungleichen Bedingungen prüfen und die Unterlagen dem U-Ausschuss vorlegen, forderte Kaiser.

Es wäre ein "Skandal", wenn sich das Gerücht bestätigen würde, wonach die Kärnten Werbung für das Bayern-Zelt im Europapark eine Ausfallshaftung übernommen hat, stellte LAbg. Rudolf Schober, Mitglied der sozialdemokratischen Fraktion im U-Ausschuss, fest. Das würde bedeuten, dass Deutsche von der Kärnten Werbung protegiert werden, während Kärntner Unternehmer von dieser sprichwörtlich im Regen stehen gelassen werden und selbst haften müssen. Besonders interessant in diesem Zusammenhang sei auch die Frage, wie Verträge entstanden seien und ob es eine "Lex Petritz" bzw. "Lex Widrich" gegeben oder ob jeder die gleichen Chancen gehabt habe, sagte Schober und betonte, dass die SPÖ die Zeugenladung der Grünen mittrage.

"Aufschlussreich" sei, so Kaiser, die heutige erste Zeugeneinvernahme von Anton Wrann gewesen. Dieser habe im Rahmen der Befragung seitens der SPÖ gemeint, "dass Werner Bilgram unter dem Einfluss von Jörg Haider steht" und Kritik daran geübt, dass die eigentliche Aufgabe der Kärnten Werbung für eine schwer nachvollziehbare Binnenwerbung herangezogen wurde. Kaiser:
"Aufhorchen ließ der Zeuge aber auch mit der Aussage, dass dem Aufsichtsrat der Kärnten Werbung keinerlei Regelung für eine Zeichnungsberechtigung hinsichtlich der Fußball-EM bekannt gewesen sei."

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Simone Oblak
Pressesprecherin
SPÖ-Landtagsklub Kärnten
Tel.: 0664/8304499
simone.oblak@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003