Unternehmerführerschein erstmals akademisch anerkannt

Landertshammer: Akademische Anerkennung des Unternehmerführerscheins durch FH Wien ist wichtiges Signal

Wien (PWK497) - Erstmals wird der Unternehmerführerschein ("Entrepreneur’s Skills Certificate" ESC) auch von einer akademischen Bildungseinrichtung als Vorqualifikation anerkannt: Ab dem Wintersemester 2008 rechnet die FHWien Studiengang Unternehmensführung-Entrepreneurship der WKW das innovative Wirtschaftszertifikat mit 3 ECTS Punkten an.
"Bereits heute - nur vier Jahre nach dem Start - nehmen bundesweit mehr als 120 Allgemeinbildende Höhere Schulen dieses Angebot freiwillig in ihren Lehrplan auf, einige davon sogar in den Regelunterricht. Die erstmalige Anerkennung des Unternehmerführerscheins als Vorqualifikation für eine akademische Ausbildung gibt Schulen und Schülern das richtige Signal.", freut sich Dr. Michael Landertshammer, Leiter der Abteilung für Bildungspolitik der WKÖ. Die Möglichkeit der akademischen Anerkennung werde die Motivation dazu sicher noch steigern und zu einem Ausbau des Angebots führen.

Studiengangsleiter Mag. Stefan Rankl erklärt dazu: "Nachdem das vierte und letzte Modul betriebswirtschaftliche Inhalte auf dem Niveau der österreichischen Unternehmerprüfung enthält, ist es nahe liegend, diese Qualifikation auch im Studium anzuerkennen. Wir schätzen die Grundkenntnisse der Absolventen des ESC in den Bereichen Rechnungswesen mit Einkommens- und Umsatzsteuer, Einnahmen/Ausgabenrechnung, doppelte Buchführung, Personalkosten, Kostenrechnung und Finanzierung als sehr gut ein."

Der Unternehmerführerschein ist ein international anerkanntes Zertifikat zum Nachweis von erlangten Wirtschaftskompetenzen in vier Modulen. Er wurde auf Initiative von WKÖ-Präsident Dr. Christoph Leitl in Österreich eingeführt. Damit trägt die WKÖ zur EU-Strategie "Entrepreneurship Education" an AHS und Pflichtschulen bei, das erfolgreiche Modell wird von der EU dabei als Best-Practice-Beispiel anerkannt.

Der ESC-Unternehmerführerschein berücksichtigt mit zielgruppengerechten Unterlagen und einem interaktiven Lernprogramm auf CD-ROM das Konzept des "Blended Learning". Die Lernunterlagen stellt die Wirtschaftskammer Österreich Lehrerinnen und Lehrern kostenlos zur Verfügung. Diese können die Basismodule entweder in das Fach "Geographie und Wirtschaftskunde" integrieren (auch als Wahlpflichtfach) oder als Freigegenstände abhalten. Seit 2004 haben fast 10.000 Schüler in mehr als 120 Schulen Modulprüfungen abgelegt.

Dem Modell aus Österreich folgend wurde der Unternehmerführerschein im Jahr 2006 auch erfolgreich in Deutschland etabliert. Die Vorbereitungen zur Einführung des Unternehmerführerscheins in weiteren europäischen Ländern laufen auf Hochtouren.

Weitere Informationen zum ESC - Unternehmerführerschein finden Sie unter www.unternehmerfuehrerschein.at (Ne)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Abteilung für Bildungspolitik
Dr. Michael Landertshammer
Tel.: (++43) 0590 900-3573
Fax: (++43) 0590 900-261
bp@wko.at
http://wko.at/bp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0008