Lebenshilfe Österreich begrüßt Zustimmung zur UN-Konvention

Wichtiger Schritt zur Gleichstellung für Menschen mit Behinderung ist gesetzt

Wien (OTS) - Die Lebenshilfe Österreich begrüßt die heutige Zustimmung des Ministerrats zur UN-Behindertenkonvention und verweist auf deren große Bedeutsamkeit für Menschen mit Behinderungen. "Menschen mit Behinderung können damit künftig ihre Rechte selbst ausüben, und sind nicht mehr ausschließlich auf die Zustimmung eines Sachwalters angewiesen. Damit ist ein wichtiger Schritt in Richtung Teilhabe und Inklusion von Menschen mit Behinderungen in unserer Gesellschaft gesetzt," betont Univ.-Prof. Dr. Germain Weber, Präsident der Lebenshilfe Österreich.

Die Lebenshilfe ist die größte Trägerorganisation in Österreich, die Menschen mit intellektueller Behinderung in ihrem täglichen Leben begleitet. Als Interessensvertretung setzt sich die Lebenshilfe Österreich seit 40 Jahren dafür ein, dass Menschen mit Behinderungen selbstbestimmt und gleichberechtigt in unserer Gesellschaft leben.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Eva Schrammel, Lebenshilfe Österreich
schrammel@lebenshilfe.at
Tel. 01 812 26 42 79
Mobil 0664/8372448
www.lebenshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LBH0001