VP-Walter: "Freunderlwirtschaft Marke Häupl"

Entzauberter Königsmacher holt sich "Brutus" Kalina ins sinkende Schiff

Wien (OTS) - "Bürgermeister Häupl verwechselt wie so oft in seiner Polit-Karriere Freundschaft mit Freunderlwirtschaft, wenn er öffentlich verspricht, dass sein 'sehr guter Freund' Kalina von ihm 'nicht im Stich gelassen' wird", sagte der Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien, Stadtrat Norbert Walter, zur Ankündigung Häupls, einen Versorgungsposten in der SPÖ Wien für den von der Bundes-SPÖ geschassten Josef Kalina zu finden.

Für Walter stellt sich allerdings die Frage, ob Häupl wirklich weiß, was er tut: "Klar ist: Auf die MA 48 wartet viel Arbeit. Denn es wird sich ein Schmutzkübel bisher nicht gekannter Dimension über Wien ergießen. Aber Häupl sollte bedenken: Bisher ist es Kalina noch jedes Mal gelungen, seinen jeweiligen Chef in die politische Pension zu schicken - siehe Viktor Klima, siehe Alfred Gusenbauer.

Nun holt sich der entzauberte Königsmacher Häupl den berüchtigten 'Brutus' Kalina ins sinkende rote Schiff. Offenbar plant der abgewirtschaftete und am Ende seines politischen Weges angelangte Bürgermeister bereits den Gang in die toskanische Polit-Pension", schloss Walter.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Robert Zwickelsdorfer
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001