Weninger: Drei Monate nach der Landtagswahl sollte Sachpolitik einkehren

Diskussionen sollten der Normalfall sein

St. Pölten, (SPI) - "Bei allem Verständnis für politische Emotionen muss drei Monate nach der Landtagswahl endlich sachpolitische Verantwortung einkehren", mahnt Nationalrat Hannes Weninger eine Beruhigung in der NÖ Landespolitik ein. "Wenn drei von vier Landtagsparteien mit dem Budgetentwurf unzufrieden sind, werden doch sachliche Verhandlungen möglich sein", appelliert NR Hannes Weninger in Richtung inhaltlicher Auseinandersetzung und sachlicher Zusammenarbeit.****

"Alles, was nicht nach euphorischem Jubel und frenetischer Begeisterung für die ÖVP klingt, wird in Niederösterreich mit Landesverrat gleichgesetzt", sorgt sich Nationalrat Hannes Weninger über das politische Klima im Land. Weninger: "Der Landtag besteht aus vier Parteien, die alle das Beste für das Land wollen. Inhaltliche Diskussionen und parlamentarische Abstimmungen sollten auch im St. Pöltner Landtag zur Normalität gehören. Nach dem Schlagabtausch der letzten Tage ist es nun dringend an der Zeit zur Sachpolitik zurückzukehren."
(Schluss) ss

Rückfragen & Kontakt:

Stephan Schimanowa
Mobil: 0664 830 43 08

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0004