ImPulsTanz: Blick in die Zukunft im Jubiläumsjahr

Wien (OTS) - Das "ImPulsTanz"-Festival feiert heuer mit einem opulenten Programm vom 10. Juli bis 10. August sein 25-Jahr-Jubiläum, eine Zeitspanne, in der sich "ImPuls" zu einem führenden Tanzfestival in Europa entwickelt hat. Grund genug für Festivalchef Karl Regensburger, bei der Pressekonferenz am Mittwoch mit seinen Mitgestaltern und KünstlerInnen wie Anne Teresa De Keersmaeker und Hubert Lepka das Festival auch für die Zukunft zu positionieren: als Präsentationsforum grandioser ChoreografInnen, als Plattform für neue Ideen, für den Tanz von morgen und, in Kombination mit diesen Assets, als Ort der Weiterbildung mit breiter internationaler Akzeptanz. Auch heuer sind beim Festival wieder die großen Namen der Ballettszene von Anne Teresa de Keersmaeker, u. a. mit der Österreichischen Erstaufführung von "Zeitung" im Museumsquartier, Halle E über William Forsythe, Marie Chouinard, Jan Fabre, Akram Khan, Mathilde Monnier und Wim Vandekeybus vertreten. Im Rahmen der (8:tension) Young Choreographers' Series wird erstmals auch ein Preis in der Höhe von 10.000 Euro vergeben.****

Eröffnungskonzert "The Manganiyar Seduction" im Museumsquartier

Eine Vorgeschmack auf das Festival gab es bereits mit dem "Steve Reich Evening" von Keersmaeker im Theater an der Wien, eine zweite Vorstellung findet am Donnerstag, 19. Juni statt. Die offizielle Eröffnung des Festivals bestreitet Roysten Abel am 10. Juli, 21.30 Uhr im Hof des Museumsquartiers mit der farbenfrohen Produktion "The Manganiyar Seduction", die in einer ungewöhnlichen Performance dem Publikum "die uralte Seele Indiens" nahebringt. Der Abend wird am 12. Juli in der Halle E wiederholt. Ein weiterer Höhepunkt bietet sich mit der großen Gala im Burgtheater am 14. Juli, 19.30 Uhr und am 16. Juli, 20 Uhr mit Choreografien von Angelin Preljocaj, William Forsythe, Anne Teresa de Keersmaeker und Marie Chouinard an.

Uraufführungen und eine Fülle von österreichischen Erstaufführungen bestimmen den weiteren Verlauf des Festivals, in dem Österreich mit Arbeiten u. a. von Elio Gervasi, Superamas, Doris Uhlich und anderen Künstlern prominent vertreten ist. Die Spielorte des Festivals reichen vom Burgtheater, dem Museumsquartier und dem Theater an der Wien über Akademietheater, Parlament, Schauspielhaus, Project Space am Karlsplatz bis zur Probebühne im Arsenal. Mit der Sommerszene Salzburg gibt es eine Kooperation für drei Produktionen.

200 Workshops

200 Workshops laden dazu ein, die vielfältige Welt des Tanzes selbst zu erforschen. Unter Anleitung renommierter DozentInnen reicht das breit gefächerte Angebot von Ballett und zeitgenössischem Tanz über Jazz, Afro und HipHop bis hin zu Yoga und Pilates, Kinderworkshops, aber auch Kursen für die Generation 55plus.

o Information & Detailprogramm ImPulsTanz 7., Museumsstraße 5/21 Tel.: 523 55 58 Internet: www.ImPulsTanz.com E-Mail: info@impulstanz.com o Kartenvorverkauf im Internet und via Kreditkarte Internet: www.ImPulsTanz.com Tel.: 205 15 65 o Workshops Information und Anmeldung Internet: www.ImPulsTanz.com E-Mail: workshopoffice@impulstanz.com

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Tel.: 523 55 58 -35/34/31
E-Mail: presse@impulstanz.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020