GROSZ zu Klement: Intelligenztest für Abgeordnete gefordert

In welches Hauseck rennt Klement ständig?

Wien (OTS) - "Angesichts der heutigen rhetorischen Ergüsse von FPÖ-Abg. Klement, der sich offensichtlich für die Rolle des Dorftrottels bei einem der nächsten Auftritte der Löwingerbühne bewirbt, stellt sich die durchaus berechtigte Frage nach Intelligenztests für Abgeordnete. Wenn man die damalige Forderung der Abg. Cordula Frieser endlich umsetzte würde, könnte Klement keinen Nationalratssitz auf Steuerzahlerkosten mehr versitzen. Die staunende Öffentlichkeit fragt sich ohnehin bereits, in welches Hauseck Klement ständig vor Pressekonferenzen, Interviews und Parlamentsreden hineinrennt", so BZÖ-Generalsekretär Gerald Grosz in einer kurzen Stellungnahme zu den Vorstellungen Klements zur modernen Gleichbehandlungspolitik aus dem Jahr 1848.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005