Rudas: Sicherung der Pensionen gerade für junge Menschen wichtig

Für eine solidarische Pensionspolitik

Wien (SK) - "Die Sicherung unserer Pensionen ist gerade für junge Menschen ein wichtiges Anliegen. Wir jungen Menschen lehnen die Abschaffung unseres Sozialstaates unter dem Deckmantel eines künstlich erzeugten Generationenkonfliktes ab. Zu erklären, dass nur Tabellen und Rechenmaschinen unser Pensionssystem sichern, ist verantwortungslos", erklärt SPÖ-Kinder- und Jugendsprecherin Laura Rudas am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

"Die Höhe der Pensionen und die Nachhaltigkeit unseres Pensionssystems müssen auch in Zukunft von politischen Entscheidungen abhängen. Alles andere wäre demokratiepolitisch falsch und ein fatales Signal der Politik an die jungen Menschen", so Rudas weiter.

"Wir leben in einer immer unüberschaubareren Welt, die sich immer schneller verändert. Auch die Bedürfnisse und Lebensrealitäten der Menschen werden immer unterschiedlicher. Es gilt daher politische und vor allem solidarische Antworten, die unser Pensionssystem auch für die Zukunft und für alle Generationen sichern, zu geben. Das ist verantwortungsvolle Politik, in der sich junge Menschen wiederfinden", schließt Rudas ab. (Schluss) sl

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003