EURO 2008: Gruppenphase geht in die Endrunde

Sicherheitsvorkehrungen der Polizei bleiben weiter aufrecht

Wien (OTS) - "Heute finden in Österreich die letzten Spiele der Gruppenphase statt. Da die weiteren Spiele in Wien ausgetragen werden, wird die Polizei vor allem hier ihre Kräfte konzentrieren", sagte heute, Mittwoch, Brigadier Konrad Kogler, EURO 2008-Sprecher des Innenministeriums.

Die ausländischen Kräfte, deren Mannschaften aus dem Bewerb ausgeschieden sind, werden in diesen Tagen insbesondere in Salzburg, Innsbruck und Klagenfurt verabschiedet, da an diesen Orten keine Spiele mehr ausgetragen werden.

Bei den heutigen Spielen zwischen Griechenland - Spanien in Salzburg und Russland - Schweden in Innsbruck rechnet die Polizei mit der Anreise von rund 60.000 weitgehend friedlichen Fans. Dennoch werden auch hier alle Vorkehrungen getroffen, um die Sicherheit bestmöglich zu gewährleisten. Auf Basis der Verkehrskonzepte der Behörden wird die Polizei ihren Beitrag zu einem guten Verkehrsfluss leisten.

"Es gab im Rahmen dieser Fußballtage viele freundliche und persönliche Begegnungen zwischen Polizistinnen und Polizisten und Fans aller Nationen", so Kogler abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

PR-Team EURO 2008
Bundesministerium für Inneres
Tel.:+43-1-53126-2373
presse-EURO08@bmi.gv.at
www.euro2008.polizei.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0003