Hecke: Die Menschen brauchen verantwortungsvolle Politik und sichere Pensionen

Österreichischer Seniorenbund unterstützt Molterers Forderung nach Einführung der Pensionsautomatik

Wien (OTS) - "Die Menschen in Österreich haben sich eine verantwortungsvolle Politik verdient, sie müssen sich auf Zusagen verlassen können", sagt Dr. Klaus Hecke, Bundesobmann-Stellvertreter des Österreichischen Seniorenbundes anlässlich der neu aufgeflammten Diskussionen zur so genannten Pensionsautomatik.

Der Österreichische Seniorenbund unterstütze die Einführung der Pensionsautomatik in der derzeit vorliegenden Form, weil damit die Frage, ob es im Pensionssystem Handlungsbedarf gebe, automatisch geklärt werde. "Dass wir alle immer länger leben und dabei gesünder und aktiver sind als je zuvor, ist eine Gnade - dass dies aber auch im Pensionssystem immer wieder Anpassungen erfordern wird, steht außer Streit", so Hecke, der weiter ausführt: "Uns ist es lieber, man beobachtet das System laufend - eben automatisch - und legt schon jetzt fest, in welchem Falle Handlungsbedarf besteht. Welche Maßnahmen dann zu ergreifen sind, wird der jeweilige Sozialminister nach Kosultation aller Sozialpartner - also auch des Österreichischen Seniorenrates - gemeinsam mit dem jeweiligen Finanzminister festlegen."

Damit sei, so Hecke weiter, die Einbindung der Seniorenorganisationen in die Entscheidungsfindung gegeben. "Alle Generationen in Österreich sind schlau genug, um zu wissen, dass ein so hervorragendes Modell wie unser Pensionssystem nur dann leistungsfähig bleiben kann, wenn man laufend auf Änderungen der Rahmenbedingungen reagiert. Dabei ist es sicher besser, schrittweise kleinere Maßnahmen zu setzen, als zwanzig Jahre lang nichts zu tun, um dann vor einem Scherbenhaufen zu stehen", betont Hecke.

"Verlässlichkeit ist für uns das entscheidende Stichwort in der Politik. So wie sich die Österreicherinnen und Österreicher auf unsere Zusagen verlassen können, möchten auch wir auf Vereinbarungen mit unserem Koalitionspartner vertrauen können. Heute so und morgen ganz anders - das hat in verantwortungsvoller Politik nichts verloren", so Hecke abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Susanne Kofler
Tel: 01-401-26-157
skofler@seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0002