Wirtschaftsministerium: Staatspreis Werbung 2008 wird erstmals in drei Kategorien vergeben

Einreichfrist läuft noch bis 31. Juli

Wien (BMWA/OTS) - Ab sofort können Werbeagenturen und Auftraggeber von Werbekampagnen sowie auch Filmproduktionsfirmen ihre besten Projekte für den Staatspreis Werbung 2008 einreichen, der am 25. September vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit verliehen wird. Der Staatspreis Werbung hat das Ziel, aus dem breit gefächerten Feld der österreichischen Werbeproduktionen herausragende Kampagnen und Einzelleistungen hervorzuheben und damit als Benchmarking-Exercise die Leistungen der Branche verstärkt in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken.

Der Staatspreis Werbung wird heuer erstmals in drei Kategorien vergeben. Prämiert werden Werbekampagnen, Werbefilme sowie Print/Outdoor-Sujets, die vorwiegend in Österreich kreiert bzw. produziert wurden und in Österreich zu sehen sind. Mit einem Sonderpreis kann eine individuelle Werbeleistung oder eine regional positionierte Einreichung aus allen Kategorien ausgezeichnet werden, insbesondere von Einreichern aus der Gruppe der KMUs.

Die Werbekampagnen und -filme müssen im Zeitraum von 1. August 2007 bis 31. Juli 2008 in Österreich zu sehen gewesen sein und in Inhalt und Aussage rechtlich, ethisch und moralisch unbedenklich sein.

Veranstalter des Staatspreises Werbung ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit. Organisator und Einreichstelle ist der Manstein Verlag. Die Teilnahmegebühr zur Kostendeckung für Organisation und Durchführung des Wettbewerbes beträgt 270 Euro (exklusive MWSt.). Die Einreichung erfolgt ausschließlich elektronisch. Die Einreichformulare für die drei Kategorien stehen auf www.medientage.at zum Download bereit.

Alle Infos zur Ausschreibung sind in den Ausschreibungsunterlagen 2008 zusammengefasst, die ebenfalls auf www.medientage.at bzw. www.bmwa.gv.at (Rubrik Staatspreise) heruntergeladen werden können. Für Rückfragen steht Frau Birgit Straka (b.straka@manstein.at) zur Verfügung. Einreichschluss ist der 31. Juli 2008.
Veranstalter und Organisator freuen sich auf zahlreiche Teilnahme.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Mag. Maria Mittermair-Weiss, Tel.: (01) 711 00-5108
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
mailto: presseabteilung@bmwa.gv.at
Internet: http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001