AVISO: Pressegespräch von Bundeskanzleramt und Städtebund

BKA und Österreichischer Städtebund präsentieren "E-Government-Referenzstädte

Wien (OTS) - E-Government hat in Österreich einen Punkt erreicht, an dem die notwendigen organisatorischen und technischen Spezifikationen vorliegen, um durchgängige elektronische Verwaltungsverfahren zu ermöglichen. Mit dem Aufbau von ausgewählten "E-Government-Referenzstädten" verteilt über ganz Österreich soll nun eine rasche Umsetzung vorangetrieben werden. Im Vordergrund steht dabei eine universelle, replizierbare E-Government-Architektur, die von anderen Städten und Gemeinden leicht übernommen werden kann. Die Umsetzung dieser Leitinitiative erfolgt durch den Österreichischen Städtebund in enger Abstimmung mit dem Bundeskanzleramt - Plattform digitales Österreich.

o Bitte merken Sie vor: Pressegespräch "E-Government Referenzstädte" Zeit: Freitag, 20. 6. 2008, 10 Uhr Ort: Palais Niederösterreich, Altes Landhaus, Prälatensaal, Herrengasse 13, 1010 Wien

Ihre Gesprächspartner sind:

o Heidrun Silhavy, Staatsekretärin für Regionalpolitik und Verwaltungsreform o Dr. Thomas Weninger, Generalsekretär des Österreichischen Städtebundes o Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, St. Pölten o Moderation: Christian Rupp, Sprecher der Plattform Digitales Österreich, Bundeskanzleramt

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen. (Schluss) stä

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Städtebund
Mag. Paul Weis
Tel.: 4000/89990, Mobil 0676 8118 89990

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Büro Staatssekretärin Heidrun Silhavy
Cornelia Zoppoth, Pressesprecherin
Tel.: 531 15/2830, Mobil 0664 18 33 937

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003