ERINNERUNG MORGEN, Do PK: Khol und Ratzenböck

"Pflegewissenschaftliche Defizite heute - Herausforderungen für morgen"

Wien (OTS) - Sehr geehrte Damen und Herren,

Qualität und Leistungsfähigkeit des zukünftigen Pflege- und Betreuungswesen verlangen wesentliche Neuorientierungen bereits in den Bereichen Ausbildung, Bildung und Forschung. In Kooperation mit den fünf Pflegewissenschaftlichen Universitätsinstituten stellt der Österreichische Seniorenbund diese Erkenntnis in den Mittelpunkt einer auf Initiative von NR-Präsident i.R., Univ.-Prof. Dr. Andreas Khol, Bundesobmann des Österreichischen Seniorenbundes und Präsident des Österreichischen Seniorenrates, stattfindenden Enquete am 19. Juni in Linz, die sowohl Standortbestimmung als auch Zukunftsorientierung der Pflegewissenschaften darlegt, wie Sie untenstehenedem Detailprogramm entnehmen können.

Aus diesem Anlass laden wir Sie sehr herzlich zu einer Pressekonferenz, um Ihnen dort die wichtigsten Eckpunkte zu diesem Thema zu präsentieren:

Pressekonferenz

Mit: Bundesobmann NR-Präs. i.R. Univ.-Prof. Dr. Andreas Khol Bundesobmann-Stv. LH a.D. Dr. Josef Ratzenböck

Datum: Donnerstag, 19. Juni 2008

Zeit: 12. 30 Uhr Ort: Landeskulturzentrum Ursulinenhof Landstraße 31, 4020 Linz, Kleiner Saal I

Wir freuen uns, Sie oder eine Vertreterin / einen Vertreter Ihrer Redaktion begrüßen zu dürfen.

Wichtiger Hinweis:
Selbstverständlich sind Sie eingeladen, an der gesamten Enquete teilzunehmen, in diesem Fall bitten wir um Ihre Anmeldung.

Heinz K. Becker, Generalsekretär

PROGRAMM

PFLEGEWISSENSCHAFTLICHE ENQUETE
des Österreichischen Seniorenbundes in Kooperation mit den Pflegewissenschaftlichen Instituten der Österreichischen Hochschulen

"PFLEGEWISSENSCHAFTLICHE DEFIZITE HEUTE - HERAUSFORDERUNGEN FÜR MORGEN"

19. Juni 2008, 10.00 bis 16.00 Uhr
Landeskulturzentrum Ursulinenhof - Kleiner Saal I

DAS PODIUM:

Univ.-Prof. Dr. Reiner Buchegger
Institut für Pflege- und Gesundheitssystemforschung J.-Kepler-Universität Linz

Mag. Andre Ewers, MScN
Institut für Pflegewissenschaft
Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg

Univ.-Prof. Dr.rer.cur. Christa Lohrmann
Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft
Karl Franzens Universität Graz

V-Prof. Mag. Dr. Hanna Mayer
Institut für Pflegewissenschaft
Universität Wien

Univ.Prof. Dr. Elisabeth Seidl
Abteilung für Pflegeforschung
J.-Kepler-Universität Linz

Univ.-Prof. Dr. Christa Them
Institut für Pflegewissenschaft
UMIT Privatuniversität Hall/Tirol

Landesrätin Dr. Greti Schmid
Amt der Vorarlberger Landesregierung

VORMITTAG / AB 10:00

Podiumsbeiträge Teil 1 "Pflegewissenschaften HEUTE"
a) Wo stehen wir heute?
b) Was geschieht im Bereich Forschung und Lehre?
c) Welche Schwerpunkte werden derzeit gesetzt?
d) Welche Inhalte gilt es zu vermitteln?

Diskussion

12:30 MITTAGESSEN

NACHMITTAG / AB 13.30 Uhr

Podiumsbeiträge Teil 2 "Pflegewissenschaften MORGEN"

a) Die Herausforderungen der Zukunft hinsichtlich Demographie und Struktur b) Zielsetzungen der Pflegewissenschaftlichen Institute c) Welche Anforderungen müssen erfüllt sein, um die Ziele zu erreichen

Diskussion

RESUMEE
Univ. Prof. Dr. Franz Kolland
Veranstaltungsende voraussichtlich 16.00 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Susanne Kofler
Tel.: 01-401-26-157
skofler@seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001