Ärzteprotest: Rund 3.000 Ordinationen in Niederösterreich am 16. Juni geschlossen

Niederösterreichische Ärzte gewährleisten dennoch Notversorgung für ihre Patienten

Wien (OTS) - Sämtliche Ordinationen bleiben am Montag, 16. Juni,
in Niederösterreich geschlossen. Die Ärzte protestieren damit gegen die von der Regierung geplante Gesundheitsreform.

"Wir werden uns mit allen Mitteln gegen die Zerstörung unseres Gesundheitssystems zur Wehr setzen. Dazu gehört auch der Protesttag kommenden Montag, an dem alle Ordinationen in Niederösterreich geschlossen bleiben", so Ärztekammerpräsident Dr. Christoph Reisner. Geschlossen werden die Ordinationen vorerst nur für einen Tag, sollte der Protest nicht die gewünschte Wirkung erzielen, sind weitere Protesttage am 26. und 27. Juni sowie am 7., 8. und 9. Juli geplant. "Wir hoffen natürlich, dass diese drastischen Maßnahmen nicht umgesetzt werden müssen und die Regierung zur Vernunft kommt. Es darf in Österreich keine 2 Klassen Medizin geben, bei der die sozial Schwächeren schlechter versorgt werden und sie Behandlungen nicht mehr wie bisher erhalten", zeigt sich Dr. Reisner kämpferisch.

Notversorgung gesichert unter 141

Selbstverständlich erhalten alle Patienten in dringenden Fällen auch am 16. Juni medizinische Hilfe. "Wir haben dazu eine Notversorgung eingerichtet. Jeder Patient, der Hilfe benötigt, erfährt unter der Teleonnummer 141 von 7.00 bis 19.00 den bereitschaftsdiensthabenden Arzt in seiner Nähe. In Niederösterreich sind dies 145 Ärzte über das ganze Bundesland verteilt. Damit wird kein Patient in Niederöstereich im Stich gelassen", ergänzt Kurienobmann und Vizepräsident Dr. Johann Jäger. "Viele Ärzte nützen den Tag für Fortbildungen, die in mehreren Bezirken angeboten werden. Die Patienten wurden im Vorfeld von ihren Ärzten über den Protesttag informiert und zeigten großes Verständnis für den Kampf für die Erhaltung unseres Gesundheitssystems", so Dr. Jäger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer für Niederösterreich
Pressestelle, Mag. Birgit Jung
Tel. 01/53 751 - 623
Fax: 01/53 751 - 633
presse@arztnoe.at
www.arztnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AEN0001