NÖGKK-Hutter: "Versorgung der NÖ Patienten trotz Ärztestreiks sicher gestellt"

St. Pölten (OTS) - Am 16. Juni werden in ganz Österreich die Ordinationen geschlossen bleiben. Die NÖ Ärztekammer hat die NÖ Gebietskrankenkasse darüber informiert. NÖGKK-Obmann KR Gerhard Hutter: "Daher haben wir sofort Maßnahmen getroffen, damit auch an diesem und eventuellen weiteren Streiktagen die Versorgung unserer Patienten sicher gestellt ist."

Die konkrete Vereinbarung: Am 16. Juni wird - analog zu Sonn- und Feiertagsdiensten - ein Notdienst eingerichtet, rd. 150 Ärzte stehen in NÖ zur Verfügung. Den diensthabenden Arzt kann man unter dem Ärztenotruf 141 abfragen.

Zudem hat die NÖGKK eine Vereinbarung mit der NÖ Apothekerkammer getroffen: In Notfällen und wenn kein Arzt erreichbar ist, können in den Apotheken am Streiktag dringend notwendige Medikamente (z. B. Insulin) auch ohne Vorlage eines Rezeptes abgegeben werden. Hutter:
"Wir nehmen den Streik der Ärzte gegen die geplante Gesundheitsreform zur Kenntnis. Für uns ist es allerdings wichtig, dass die Patienten durch diesen Streik nicht zu Schaden kommen."

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Gebietskrankenkasse
Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 050899-5121

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGK0001