Skulpturenpark und Übertragung des Spiels Österreich-Deutschland in Rom

Fußball-Schwerpunkt des Kulturforums

Rom (OTS) - Aus Anlass von EURO 2008 organisiert das Österreichische Kulturforum Rom eine Reihe von Veranstaltungen zum Thema Fußball im weitesten Sinn. Am 16. Juni 2008 wird der Ende März initiierte Skulpturenpark im Garten des Kulturforums komplettiert. Nach der Präsentation der Arbeiten italienischer und österreichischer Künstler wird das Spiel Österreich-Deutschland auf einer Großbildleinwand übertragen.

Der Skulpturenpark im Garten des Österreichischen Kulturforums Rom wurde am 1. April der Öffentlichkeit mit den Werken "Ballkünstler" und "Lipizzaner" von Gianfranco Barberi präsentiert. Er wird am 16. Juni um eine Installation des oberösterreichischen Bildhauers Robert Moser sowie um je zwei Arbeiten der italienischen Künstler Nicola Spezzano und Roberto Angelini ergänzt. Auch diese Werke drehen sich um (den) Fußball. Zu sehen sein wird der Skulpturenpark im Kulturforum Rom dann noch bis Anfang September.

Damit fußballbegeisterte Kulturinteressierte und kulturinteressierte Fußballbegeisterte sich am Abend des 16. Juni nicht zwischen ihren beiden Leidenschaften entscheiden müssen, wird im Anschluss an die Präsentation der Kunstwerke das Match Österreich-Deutschland im Rahmen von EURO 2008 auf einer Großbildleinwand übertragen. Zu diesem Zweck wird die große Stiege im Garten des Kulturforums - sie zählt ebenso wie das historische Gebäude 2008 siebzig Jahre - zu einem Amphitheater umfunktioniert.

Am 29. Juni 2008 wird dann das Finale von EURO 2008 ebenfalls im Garten des Österreichischen Kulturforums Rom übertragen. Als kulturelles Rahmenprogramm und Saisonausklang gibt es dazu ein Konzert der jungen österreichischen Formation "Nim Sofyan", die den österreichischen World Music Award 2004 erhalten hat.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichisches Kulturforum Rom
Astrid Harz
Tel.: 0039 06 360 83 71
astrid.harz@bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001