89% für Windkraftausbau

Umfrage im Vorfeld des Tages des Windes am 14./15. Juni belegt hohe Beliebtheit der Windkraft in der österreichischen Bevölkerung

St. Pölten (OTS) - Eine überwältigende Mehrheit der Österreicherinnen und Österreicher will den weiteren Ausbau von Windkraft und anderen Ökostromanlagen. 89 % wünschen sich einen Ausbau von Windkraftanlagen, Windkraft ist damit hinter Sonnenkraft die beliebteste Energieerzeugungsform. Dies ist das Ergebnis einer brandaktuellen Meinungsumfrage anlässlich des bevorstehenden "Tag des Windes" am 14. und 15. Juni 2008.

Erneuerbare Energie statt Kohle, Gas und Atom

Im Vorfeld des europäischen "Tag des Windes", der auch in Österreich mit zahlreichen Aktionen am 14. und 15. Juni 2008 begangen wird, hat die IG Windkraft eine Umfrage beim Meinungsforschungsinstitut Neuberger Research in Auftrag gegeben. Eine der Fragen war: "Welche Kraftwerke sollen in Österreich in Zukunft gebaut, bzw. nicht gebaut werden?" Die Umfrage kommt zu eindeutigen Ergebnissen, was die Wünsche der Bevölkerung zur Zukunft der Stromerzeugung in Österreich betrifft: Eine überwältigende Mehrheit der Österreicherinnen und Österreicher fordert den weiteren Ökostromausbau.

Strom aus Sonne ist dabei mit 97% der Spitzenreiter, gefolgt von Wind mit 89% und kleinen Wasserkraftwerken mit demselben Wert. Der Ausbau von Biomasseanlagen wird von 73 % befürwortet. Große Wasserkraftwerke bilden das Schlusslicht bei den Erneuerbaren, werden aber auch von 69% befürwortet. Ganz anders jedoch das Bild bei nicht erneuerbaren Energien: Neue fossile Kraftwerke, also Kohle- und Gaskraftwerke. werden von 82% abgelehnt und Atomkraft sogar von 96%.

Zustimmung zu Windkraft dort am stärksten, wo es die meisten Windräder gibt

Österreichweit wünschen sich 89 % der ÖsterreicherInnen einen weiteren Ausbau der Windkraft. Lediglich 10 % sind dagegen.

Regional ist die Zustimmung in den östlichen Bundesländern, in denen 90% der österreichischen Windkraftanlagen stehen, sogar etwas höher als in anderen Bundesländern. (Region NÖ/Bgl. 91 %, Region Tirol/Vbg und Region Salzburg 89 %, Region Kärnten/Stmk. 85 %). Auch wenn bei der Zustimmung die regionalen Unterschiede sehr gering sind, gibt es bei der Ablehnung in der Windregion NÖ/Bgld. mit nur 5% eine signifikant geringere Ablehnung als im Rest Österreichs.

82% wollen Verdreifachung, Mehrheit will fünf Mal soviel Windkraft

82 % der Befragten möchten einen Ausbau der Windkraft von derzeit ca. 3 % auf 10 % des Strombedarfs. Eine Mehrheit (51 %) ist sogar für eine Steigerung der Windkraft auf einen Anteil von 15 %.

Unterstützung für Ökostrom soll ausgebaut werden

Die bestehende Unterstützung für Ökostrom soll nach dem Wunsch von zwei Drittel der Befragten (66 %) weiter ausgebaut werden. "Es zeigt sich immer wieder: Die Bevölkerung steht voll hinter dem Umstieg auf erneuerbare Energien. Der Ausbau der Windkraft steht dabei mit 89% weit oben auf der Wunschliste der Österreicherinnen und Österreicher. Dafür brauchen wir von der Politik aber Einspeisetarife auf europäischem Niveau. Deutschland hat mit seiner Novelle des Erneuerbare Energien Gesetz letzte Woche die Richtung vorgegeben. Im Spitzenland der Windkraftnutzung wird die Windkaftförderung auf 9,2ct/kWh ausgebaut. In Österreich liegt der Tarif dagegen nur auf 7,54 ct/kWh", stellt Mag. Stefan Hantsch, Geschäftsführer der IG Windkraft fest.

Österreich feiert den Tag des Windes

Zum europäischen Tag des Windes am 14. und 15. Juni 2008 informieren zahlreiche Initiativen über die Windkraftnutzung. Insgesamt werden auch in Österreich wieder tausende BesucherInnen bei zahlreichen Events in Niederösterreich, der Steiermark, Wien, dem Burgenland und Oberösterreich erwartet.

Das reichhaltige Angebot reicht von Windkraftfesten in St. Pölten-Stattersdorf am 15. Juni von 10-17 Uhr und in Statzendorf bei St.Pölten bereits am Samstag von 10 bis 17 Uhr über eine Rad-Wander-Tour durch die Windparks Trautmannsdorf und Bruck/Leitha, Windradbesteigung mit Windkraftjause in Lichtenegg in der Buckligen Welt bis zu einem Festgottesdienst beim Windpark Sternwald in OÖ. Aber auch bei den anderen Events am Präbichl bei Eisenerz, in Kreuzstetten und Marktgrafneusiedl im Weinviertel, in Weiden (Burgenland), am Salzriegl auf der Stubalpe (Steiermark) ebenso wie in der Freundenau, mitten in Wien, wird es ebenfalls ein buntes Programm rund um die Windkraft geben.

Detaillierte Information über alle österreichischen Events samt Routenplaner und Programmhighlights finden Sie auf:
www.tagdeswindes.at

Detaillierte grafische Darstellung der Ergebnisse der Umfrage werden unter http://igwindkraft.at/?mdoc_id=1008647 bereitgestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Stefan Moidl / IG Windkraft
s.moidl@igwindkraft.at +43 (0)676 370 78 20
www.tagdeswindes.at www.igwindkraft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IGW0001