Von "mehrheitlich positiv" zu "wenig Licht und viel Schatten" - Wenn das keine Drehung um 180 Grad ist, was dann??

Klagenfurt (OTS) - Verbunden mit den Wünschen für einen schönen Fußballabend stellt der BZÖ Kärnten Pressedienst fest, dass von einer 180 Grad Drehung der Kärntner SPÖ zu Recht die Rede ist, hatte doch Schantl am 15. Mai die Gesundheitsreform "mehrheitlich positiv" beurteilt, während er heute "wenig Licht und viel Schatten" erkennen will...

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0002