100% Ökostrom sind möglich

Die oekostrom AG zeigt, dass eine Stromversorgung ausschließlich aus erneuerbaren Quellen nicht nur wünschenswert sondern auch möglich ist

Wien (OTS) - Die Diskussion in Deutschland über seltsame Praktiken bei der Strombeschaffung von selbst ernannten Ökostromanbietern ist nicht auf die Branche übertragbar. Die oekostrom AG produziert und handelt seit nunmehr 9 Jahren ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Quellen.

Stromzusammensetzung der oekostrom AG besteht nur aus zertifiziertem Ökostrom

"Die oekostrom AG bezieht Ihren Strom zu 100% aus heimischen Ökostromkraftwerken. Damit zeigen wir vor, dass eine Stromversorgung ausschließlich aus den erneuerbaren Quellen Wasser, Wind, Sonne und Biomasse nicht nur wünschenswert sondern auch möglich ist", sagt Peter Molnar, Vertriebschef bei der oekostrom AG. Die oekostrom AG hat sowohl direkte Lieferverträge mit unabhängigen Ökostromanbietern als auch langfristige Lieferverträge mit großen Wasserkraftanbietern, die auch einen taggenauen Abgleich der Liefermengen ermöglichen. Der Kundenverbrauch wird über das ganze Jahr ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen gedeckt.

Die Stromkennzeichnung der oekostrom AG spricht eine deutliche Sprache: 71% der Versorgung stammen aus Wasserkraft-, bereits 24% aus Windkraftanlagen und 4% bzw. 1 % aus Biomasse- und Photovoltaikanlagen. Wobei besonders der Anteil von Photovoltaik in den nächsten Jahren steigen wird. "Die oekostrom AG sieht sich als Vorreiter eines neuen, dezentralen, ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen gespeisten Energiesystems und hat in diesen Bereich europaweit führendes Know-How aufgebaut", bestätigt Peter Molnar.

Kein Strombezug von der Strombörse in Leipzig (EEX)

"Dass ein Ökostromanbieter an der Strombörse in Leipzig nicht handeln darf, versteht sich von selbst", meint Peter Molnar zu der aktuellen Diskussion in Deutschland: "Da man an der Strombörse nicht wissen kann, welchen Strom man bezieht, schließt sich der Strombezug über eine Strombörse für einen Ökostromanbieter aus. Der notwendigen Abgleich zwischen Prognose und Verbrauch kann auch über vertragliche Regelungen mit großen Wasserkraftanbietern erfolgen."

Wenn an der Strombörse nicht nur der Preis für "Egalstrom" ermittelt werden würde, sondern auch die jeweilige Stromquelle als Attribut mitverkauft würde, könnte man auch gleich erkennen, dass der Wert von Strom aus Wasser-, Wind-, Sonne- und Biomasseanlagen um einiges höher wäre als aus fossilen und atomaren Quellen, da die Nachfrage nach sauberer Energien stark steigt. "Derzeit ist das aber noch nicht möglich und daher der Stromzukauf von einer Börse für uns ausgeschlossen", sagt Peter Molnar.

Lückenlose Kontrolle bei der oekostrom AG

Alle Stromeinkäufe und -verkäufe der oekostrom AG werden jährlich lückenlos von dem unabhängigen Prüfinstitut arsenal research kontrolliert. Der Wirtschaftsprüfer bestätigt zusätzlich im Zuge der Jahresprüfung, dass die oekostrom AG weder Atomstrom produziert noch damit handelt. "So beweisen wir seit Jahren, dass eine Versorgung mit 100% Ökostrom jedenfalls möglich ist", meint Peter Molnar abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Peter Molnar
Tel.: +43 (0)1-961 05 61-31
E-Mail: peter.molnar@oekostrom.at
www.oekostrom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OEK0001